„Flüchtlinge“ dominierten Gespräche

Anzeige
(Foto: Ulrich Bangert)
Wo drückt den Vereinen der Schuh? Das wollte die SPD beim Kommunalfrühstück wissen und erhielt Anregungen für die Ratsarbeit. So machen sich die DLRG und der Heiligenhauser Schwimmverein Sorgen um den Bestand des Hallenbades. Die Flüchtlingswelle beschäftigt die Sportler der SSVg, die seit Wochen die Turnhalle Sportfeld nicht nutzen können und Kündigungen der Mitglieder verzeichnen. Die Kleingärtner befürchten, dass auch ihre Vereinsheime für die Flüchtlings-Unterbringung herangezogen werden könnten. Und der Bürgerverein Hanholz mokiert die mangelnde Betreuung der Bewohner in der städtischen Asylbewerberunterkunft Ludgerusstraße.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.