HKS wird geschlossen

Anzeige
Velbert: Stadtanzeiger Niederberg | Die Geschichte um die Sekundarschule geht in die nächste Runde. Am Donnerstag hat die Bezirksregierung die Errichtung der Sekundarschule in Neviges genehmigt, sofern mindestens 75 Anmeldungen vorliegen. Im Gegenzug wurde dem Antrag auf sukzessive Auflösung der Heinrich-Kölver-Schule entsprochen. Das heißt im Klartext: Wenn die Sekundarschule nicht kommt, wird es künftig keine weiterführende Schule in Neviges geben, die HKS wird auf jeden Fall geschlossen. Böse Zungen behaupten, damit setze die Stadt Velbert Eltern unter Druck: Meldet Eure Kinder an der Sekundarschule an oder sie müssen in einen anderen Stadtteil pendeln. „Sollte die Sekundarschule nicht die nötigen Anmeldungen erhalten, können die Schüler auf der Realschule Kastanienallee beschult werden. Die könnte bei ausreichend Anmeldungen fünfzügig ausgebaut werden“, sagte Stadt-Sprecher Hans-Joachim Blißenbach. Das ist auch die Argumentation der Bezirksregierung, die in der vergangenen Woche noch anderer Auffassung war. Da hatte es geheißen, die HKS solle nur geschlossen werden, wenn die Sekundarschule kommt. Jetzt sind die Eltern am Zug. Ich bin gespannt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
232
Kerstin Weiss aus Velbert | 25.01.2015 | 10:17  
232
Kerstin Weiss aus Velbert | 25.01.2015 | 10:17  
410
Stefan Atzwanger aus Velbert-Neviges | 25.01.2015 | 18:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.