Sechs Statements von Bürgermeisterkandidat Lazar Simikic (SLB)

Anzeige
Lazar Simikic, SLB.
Wenn ich Bürgermeister bin, dann… „Wenn ich Bürgermeister bin, dann werde ich mich dafür einsetzen, den Wirtschaftsstandort Velbert weiter zu entwickeln und den Einzelhandel zu stärken. Das Hauptaugenmerk hierbei liegt auf der Sicherung der vorhandenen Arbeitsplätze und Unternehmen. Das Schaffen von neuen Arbeitsstellen insbesondere im Dienstleistungssektor sowie von Ausbildungsstellen für die nächste Generation muss gezielt verstärkt werden. Langfristig muss ein gesunder ausgeglichener Stadthaushalt ohne eine weitere steuerliche Belastung der Bürger das Ziel sein.“

Meine Stärken sind… „Ich bin kommunikativ, integrativ, sozial, liberal und setze mich für die Interessen meiner Mitmenschen ein.“

Das ist mir in Velbert ein Dorn im Auge und es besteht Handlungsbedarf… „In der Vergangenheit wurden durch überdimensionale Großprojekte der Ratsmehrheiten wichtige Ressourcen vergeudet, die uns nun nicht mehr zur Verfügung stehen. Zudem wurde es vermieden, durch eine konsequente Personalentwicklung die Verwaltung zu modernisieren und zu entschlacken. Des Weiteren sind die Bürger enger in die Entscheidungen mit einzubeziehen. Um die Mitbestimmung in unserer Stadt, unter Berücksichtigung des demografischen Wandels, zu verstärken ist ein Seniorenbeirat und ein Schülerparlament einzuführen.“

Das ist gut in Velbert und ich will es stärken… „Velbert lebt von seiner Wirtschaft, insbesondere im Bereich der Schließ- und Sicherheitstechnik, seinem kulturellem Mix und seinen Vereinen. Diese Bereiche sind konsequent durch eine sozial liberale Politik für alle Bürger zu stärken.“

Bei der Innenstadtentwicklung liegt mir besonders am Herzen… „Wir benötigen ein Gesamtkonzept für ganz Velbert. Unsere Velberter City muss zu einer Einkaufs- und Vergnügungsmeile umgestaltet werden. Eine Überdachung in Teilabschnitten der Einkaufsstraße und eine Sanierung des Forums durch integrierten Bau eines Kino-Centers und Schlossmuseums sind hierfür wichtige Bausteine. Zudem sollte ein erneuter Versuch, das leer stehende Hertie-Gebäude zu beleben, unternommen werden. Neviges sehe ich aufgrund seiner Standortvorteile als Messe, Pilger- und Veranstaltungszentrum, was durch einen Mehrzweckhallenneubau neben der Vorburg für Veranstaltungen jeglicher Art gestärkt werden sollte. Die Bücherstadt Langenberg ist mit dem renovierten Bürgerhaus, dem „Alldie“ Kunsthaus und Kletterpark das Kunst-, Kultur- und Freizeitzentrum Velberts. Eine Sommerrodelbahn und der Ausbau der Wander- und Radwege würde die Attraktivität steigern.“

An meiner Heimat schätze ich … „...die freundlichen, bodenständigen Menschen und die interkulturelle Mischung in unserer Stadt.“
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
19
Lazar Simikic aus Velbert | 10.05.2014 | 19:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.