Bergbauwanderweg-Pionier Gerhard Lutter gestorben

Anzeige

Der Heimat- und Bürgerverein Wattenscheid (HBV) trauert um Gerhard Lutter, der am 16. Januar nach längerer Krankheit gestorben ist.

Lutter wurde 79 Jahre alt und war bis zu seinem Tod Mitglied des HBV-Vorstandes und der „Experte für historische Wanderwege“ schlechthin. Ohne die Anregungen von Gerhard Lutter gäbe es in Wattenscheid weder den Bergbauwanderweg in Höntrop und Eppendorf noch den Historischen Stadtrundweg. Lutter mühte sich auch, Kindern und Jugendlichen die Heimatgeschichte durch eine von ihm mitgestaltete Heimatfibel näher zu bringen. Bis zuletzt betreute er auch die Dienstagsprechstunden des HBV.

Heinz-Werner Kessler, Vorsitzender des HBV: „Gerhard Lutter war eine Säule des HBV und hat sich große Verdienste um den HBV und Wattenscheid erworben. Wir werden seine verdienstvolle Arbeit in bleibender und dankbarer Erinnerung behalten“.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.