Ostring: Autofahrer auf gefährlicher "Pokémon-Jagd"

Anzeige
Polizeikommissar Stefan Goldkuhle. (Foto: Polizei Bochum)

Am heutigen Donnerstag, 14. Juli, war Polizeikommissar Stefan Goldkuhle (34) mit seinem Dienstfahrrad in der Bochumer Innenstadt unterwegs - genauer gesagt, auf dem stark frequentierten Ostring.

In Höhe der Wittener Straße fiel dem Beamten gegen 09.10 Uhr ein Autofahrer auf, der während der Fahrt sein Smartphone in der rechten Hand hielt und deutlich sichtbar bediente.
Nein, die Person telefonierte nicht und schien auch keine Nachrichten zu schreiben. Stefan Goldkuhle erfuhr den Grund der Handynutzung erst, als er die gefährliche Fahrt des jungen Mannes beendet und den Pkw angehalten hat.
Und womit war der Hertener (24) zuvor beschäftigt? Er war mit seinem Handy auf den realen Straßen von Bochum auf virtueller "Pokémon-Jagd".
Und was sagte der 24-Jährige zu seinem gefährlichen Tun? "Ja, ich weiß, dass es ein Fehler war. Das zurzeit sehr beliebte Spiel habe ich erst am heutigen Morgen runtergeladen."
PK Goldkuhle notierte sich die Personaldaten des Herteners und schrieb eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen einer Art der missbräulichen Handynutzung im Straßenverkeh.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.565
Torsten Richter-Arnoldi aus Hattingen | 17.07.2016 | 13:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.