Auch Blum knackt die EM-Norm

Anzeige
Sprinter Christian Blum vom TV 01 knackte die EM-Norm über 60 Meter. FOTO: TV 01
Nach Julian Reus vor einer Woche hat nun hat dessen Freund und Wattenscheider Vereinskollege Christian Blum nachgezogen. Nach dem Deutschen Rekordinhaber über 100 Meter erfüllte auch der Hallenmeister die 60-Meter-Norm für die Leichtathletik-Hallen-Europameisterschaft in Prag Anfang März.

Bei einem Meeting in Sindelfingen blieb der Mann vom TV Wattenscheid 01 als Sieger mit 6,65 Sekunden exakt eine Hundertstelsekunde unter der vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) geforderten „Schnapszahl“ von 6,66 Sekunden.
Dabei hatte sich Blum nach der Rückkehr aus dem Trainingslager auf Teneriffa am Mittwoch erst relativ kurzfristig zu einem Start in Sindelfingen entschlossen: „Nach der Nominierung für den Länderkampf in Glasgow am nächsten Samstag wollte ich doch noch etwas zum Reinkommen haben. Mein Ziel war allerdings schon, jetzt auch EM-Norm zu laufen!“
Wie es aussieht, hat der Wattenscheider also Trainingslager und auch einen knapp sechswöchigen Bundeswehr-Lehrgang zuvor gut verpackt: „Ich bin sehr zufrieden mit der Zeit. In den letzten Jahren bin ich nie so gut eingestiegen. Hier und da sehe ich noch Reserven, so dass ich jetzt auch noch schnellere Zeiten angreifen will.“
Vielleicht schon in Glasgow – in jedem Fall aber bei den Deutschen Titelkämpfen in Karlsruhe im Februar: „Wäre schon schön, meinen Titel zu verteidigen! Und dann will ich mich in Karlsruhe natürlich für Prag in Position bringen!“ Blum ist neben Julian Reus und Sosthene Moguenara (Weitsprung) bereits der dritte Wattenscheider EM-Normerfüller in dieser frühen Saisonphase.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.