Favoritensieg für die Staffel

Anzeige
Routinier Alex Kosenkow holte den Titel mit der Staffel. FOTO: Peter Mohr
Die 4x200-Meter-Staffel vom TV Wattenscheid hat bei den Deutschen Hallenmeisterschaften den Titel verteidigt.


Robin Erewa, Sebastian Ernst, Alexander Kosenkow und Maximilian Ruth liefen in 1:24,82 Minute zum Titel. Die zweite Mannschaft des TV 01 mit Kai Köllmann, Peter Adjayi, Kevin Ugo und Marvin Verheyen benötigte 1:26,74 Minute. Das war zunächst die Bronzemedaille. Später wurde das Nachwuchsteam von der Hollandstraße aber noch disqualifiziert.

„Wir haben das souverän runtergelaufen und keine Zweifel an unseren Ambitionen gelassen“, freute sich Schlussläufer Ruth, „für mich selbst war es jetzt der erste Titel bei den Männern. Geiles Erlebnis!“ Sebastian Ernst, der für das Staffel-Gold auf einen Einzelstart über 200 Meter verzichtet hatte, sagte: „Ich bin mehr als zufrieden, ich wollte diese Medaille!“

Bei den Frauen gewann das Wattenscheider Quartett Silber (1:37,59 min). Eine Riesenaufregung vor dem Rennen, da die eigentlich für die Staffel vorgesehene Pamela Dutkiewicz sich im 60-Meter-Hürden-Finale, bei dem sie Silber geholt und sich für die EM qualifizierte, verletzt hatte. Und so war der TV 01 in der Besetzung Christina Haack/Eva Strogies/Monika Zapalska/Maike Dix unterwegs – mit der Aufgabe, im zweiten Zeitendlauf schneller zu sein als Köln im ersten. Es hat nicht ganz gereicht, obwohl Schlussläuferin Maike Dix das Publikum in der ausverkauften Messehalle mit einer irren Aufholjagd elektrisierte und zumindest den Sieg im zweiten Lauf sicherstellte. Silber also!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.