Kommentar: Die Dickebank liegt nicht am Maschsee

Anzeige
Die Dickebankstraße liegt nicht am Maschsee, Hoffenheim ist nicht Herbede, Martin Kind nicht Willi Peters und Michael Frontzeck nicht Manni Behrendt. Und doch gibt es etliche Parallelen im Saisonverlauf des Landesligisten SW Wattenscheid 08 und des Bundesligisten Hannover 96.

Beide Teams haben sich nach passablem Saisonstart in eine Abwärtsspirale hinein gespielt, bei beiden Mannschaften stand in der Winterpause der Trainer überhaupt nicht zur Disposition, und das Wort „Abstieg“ durfte nicht in den Mund genommen werden. Selbst in Zeiten des Totalabsturzes gab es hier wie dort noch Sätze vom Kaliber „wir sind viel zu gut für den Abstieg“ zu hören. Die Realität sieht inzwischen anders aus. Auf den Trainerbänken hat es sowohl in Hannover als auch an der Dickebank einen Wechsel gegeben. Nun hoffen wir, dass Manni Behrendt der Frontzeck-Einstand erspart bleibt und er nicht mit einer Niederlage starten muss. Wie gesagt: Herbede ist eben nicht Hoffenheim.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.