Landesliga: Behrendt wartet weiter auf das erste Tor

Anzeige
Angreifer "Momo" Stiller fehlt den 08ern in Hilbeck nach seiner Ampelkarte. Foto: Peter Mohr
Während sich der VfB Günnigfeld im Kampf um den Klassenerhalt etwas „frei geschwommen“ hat, steckt Nachbar SW 08 noch tief im Schlamassel. Beide Teams müssen am Sonntag in der Fremde antreten.


Der VfB Günnigfeld ist mit vier Punkten aus zwei Partien gut in die Restrunde gestartet. „Wir wollen an der geschlossen Mannschaftsleistung vom letzten Sonntag anknüpfen“, so die Marschroute von Trainer Thomas Baron vor der Partie beim SC Obersprockhövel. Julian Kaczmarek fällt wegen seiner fünften gelben Karte aus, dafür kehrt Leo Bazylin nach abgesessener Gelbsperre in den Kader zurück. Fehlen werden außerdem Marc Lapka und Alex Schreier. Goalgetter Marvin Fahr ist am Dienstag wieder ins Training eingestiegen und könnte als „Joker“ zurück kehren.
Mit Maurice Stiller (Ampelkarte) und Selcuk Dede (erkrankt) muss 08-Trainer Manfred Behrendt vor dem Auswärtsspiel in Hilbeck (zwischen Hamm und Werl gelegen) zwei wichtige Offensivkräfte ersetzen. Bitter angesichts der Torflaute. Die 08er warten immer noch auf ihr erstes Pflichtspieltor im Jahr 2016.
"Hinten haben wir wieder etwas mehr Stabilität gewonnen. Das lässt hoffen", so Manni Behrendt vor der Partie im Landkreis Soest.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.