Landesliga: VfB rutscht weiter ab

Anzeige
Marvin Fahr traf zum zwischenzeitlichen Günnigfelder Ausgleich. FOTO: Peter Mohr
Der Blick auf die Landesliga-Tabelle verheißt aus Wattenscheider Perspektive wenig Gutes. Der VfB Günnigfeld unterlag am Sonntag dem SV Sodingen mit 1:2 und rutscht weiter nach unten ab. Das spielfreie Team von SW Wattenscheid 08 trägt nun gar die „rote Laterne“ der Liga.

Dabei hatte VfB-Trainer Sascha Wolf vor der Partie von dem richtungsweisenden Charakter des Heimspiels gegen den SV Sodingen gesprochen. Zwar hatten die Günnigfelder in der Anfangsphase Torchancen durch Julian Kaczmarek und Max Schreier, doch den Treffer markierten die Gäste aus dem Herner Vorort. Nach einem Eckball traf aus einer Spielertraube heraus ausgerechnet der Ex-Günnigfelder Naim Ajeti.
Kurz nach dem Seitenwechsel konnte der VfB ausgleichen. Nach einer Flanke von Gökhan Turan köpfte Marvin Fahr das Leder zunächst an den Querbalken. Von dort sprang der Ball einem Sodinger Abwehrspieler an den Rücken und fand so noch den Weg ins Netz.
Bis kurz vor Schluss sah alles nach einer Punkteteilung aus, doch der SVS nutzte einen Strafstoß zum „Dreier“ und schickte damit den VfB Richtung Tabellenkeller.
Schlechte Laune herrschte auch an der Dickebankstraße, aber nicht nur weil die Mannschaft durch das spielfreie Wochenende auf den letzten Platz abgerutscht ist, sondern weil Testspielgegner Obercastrop wenige Stunden vor dem Anstoß die Partie abgesagt hat. „Das ist unglaublich“, meinte 08-Trainer Jürgen Meier.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.