Leichtathletik: Pamela "schön krampfig"

Anzeige
Pamela Dutkiewicz (rechts) lief in Karlsruhe nahe an ihre Bestzeit heran. Foto: TV 01
Die Wattenscheider Hürdensprinterin Pamela Dutkiewicz ist beim Indoor Meeting in Karlsruhe wieder in den Bereich ihrer Bestleistung gerannt.

Über 60 Meter Hürden war die Hallen-DM-Zweite des Vorjahres im Vorlauf 8,08 Sekunden schnell, im Finale benötigte sie dann 8,14 Sekunden (Platz sieben). „Im Endlauf war’s bis zur dritten Hürde gut“, meinte die Wattenscheiderin, „dann bin ich ganz schön krampfig gelaufen. Aber ich bin froh, mich in so einem starken Feld fürs Finale qualifiziert zu haben. Der Vorlauf war gut, aber noch lange nicht optimal.“ Am kommenden Samstag startet die Frau vom TV 01 wie einige andere Wattenscheider beim Indoor ISTAF in Berlin.

Stabhochspringer Malte Mohr blieb bei seinem Comeback nach fast zweijähriger Pause ohne gültigen Versuch. Der Hallen-Vizeweltmeister scheiterte dreimal an der Einstiegshöhe von 5,35 Metern.

Christian Blum präsentierte sich im Rahmenprogramm der Mitteldeutschen Hallen-Meisterschaften der Jugend in Erfurt. Hier siegte der Hallen-Vizeeuropameister über 60 Meter in 6,74 Sekunden.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.