Schnell, schneller, am schnellsten

Anzeige
Die Regenbogenschüler absolvierten bereits Anfang der Woche ihre Läufe. Foto: Kindersprint

Das Ziel vom „ Kindersprint“ ist einfach: Kinder in Wattenscheid sollen in Bewegung gebracht werden – und vor allem Spaß daran haben.

Den Ansporn dazu liefert ein spezieller Lauftest, der „Kindersprint“ heißt. Hierbei kommt es nicht nur darauf an, wer als Erstes ins Ziel kommt. Auch die Reaktionszeit, der Antritt, das Sprintvermögen, der schnelle Richtungswechsel und das Pendeln zwischen den Slalompylonen fließen in die Wertung ein. Der Kindersprint in Wattenscheid ist die zweite von drei Kindersprint-Schulmeisterschaften in Bochum.
Bis Sonntag, 6. März, ist der Kindersprint in vier Grundschulen in Wattenscheid zu Gast. Am 29. Februar gingen die Kinder der Regenbogenschule auf die Laufstrecke. Sie ist nur wenige Meter kurz, hat es aber in sich. Denn auf dem Rückweg müssen sich die Grundschüler durch Pylonen bis zum Ziel schlängeln. Beim Start ist besondere Aufmerksamkeit geboten: Sobald ein grünes Licht aufleuchtet, geht es los. Hier ist schnelle Reaktion und ein kräftiger Antritt gefragt. Die einzelnen Fähigkeiten – Antritt, Reaktion, Sprintvermögen, Richtungswechsel, Pendelvermögen zwischen den Pylonen – werden in unterschiedlichen Teilzeiten mithilfe von Lichtschrankenmessungen erfasst und zusätzlich zur Gesamtzeit ausgedruckt.
Die Schüler absolvieren mehrere Durchgänge – jeder ist dabei für sich allein auf der Messstrecke. Im Ziel bekommen die Teilnehmer ihren detaillierten Ergebnisausdruck. Darauf ist genau zu sehen, wo die persönlichen Stärken liegen und in welchem Messbereich man sich von Lauf zu Lauf verbessert hat. „So hat jedes Kind ein persönliches Erfolgserlebnis“, bestätigt Martina Mahlke vom Kindersprint-Team. Klar ist: Wer seine eigene Leistung verbessert, freut sich. Und damit haben die Organisatoren gemeinsam mit den Pädagogen der Grundschulen das angestrebte Klassenziel erreicht: den Spaß an der Bewegung zu fördern.
Seinen sportlichen Höhepunkt erreicht der Laufwettbewerb am Sonntag, 6. März. Dann sind alle Interessierten eingeladen, um beim großen Finale in der Sporthalle der Maria-Sibylla-Merian-Schule, dabei zu sein. Hier können die Teilnehmer auch – unter Anleitung von Übungsleitern der FSG Ruhr Wattenscheid – das Fechten ausprobieren.
Die teilnehmenden Schulen in Wattenscheid sind die Regenbogenschule, die Gertrudisschule, die GGS Westenfeld und die GS Günnigfeld.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.