Leseratten dürfen ersten offenen Weseler Bücherschrank kostenlos nutzen

Anzeige
Ein echtes Schmuckstück auf dem Leyensplatz, der neue offene Bücherschrank der Stadt Wesel. Die Idee war schon länger durch städtische Köpfe gegeistert, jetzt ist sie Realität: Durch das großzügige Sponsoring von RWE wurde es möglich, die Zweimeter-Box aus Stahl und Glas in der City aufzustellen.

Das Prinzip des Bücherschranks: Wer lesen will, der soll's tun - und zwar mit Büchern aus dem Schrank. Die enthaltenen Werke dürfen gratis entnommen und entliehen werden. Natürlich wird eine mögliche Neubestückung durch die potenziellen Nutzer ebenfalls gern gesehen.

Wer Bücher und Magazine aus seinem privaten Bestand für Andere zur Verfügung stellen möchte, der ist dazu eingeladen.

Die Betreuung des offenen Bücherschranks liegt in den Händen des Weseler Seniorenbeirates. Dessen Mitglieder hatten sich im Vorfeld für diese Installation stark gemacht.

Jetzt hoffen alle Begeisterten, dass sich weder Vandalen noch Metalldiebe zu sehr für die neue Weseler Literaturecke interessieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.