Neue Stadtführung am Donnerstag, 20. Juli: Wesels eigener Weg zur Reformation

Anzeige
Ludwig Maritzen (Foto: Archiv Der Weseler)
Er hat die Kirche reformiert. Martin Luther sorgte mit seinen 95 Thesen, die er gegen den Missbrauch des Ablasses an die Kirchentür der Schlosskirche in Wittenberg geschlagen haben soll, für die Erneuerung der christlichen Kirche. Genau 500 Jahre ist das her, das Luther die Rückbesinnung auf die biblischen Grundlagen des Evangeliums forderte und der Praxis der Kirche, den Menschen gegen Geld die Sünden zu erlassen, eine Absage erteilte.

Grund genug für Wesel, das Reformationsjubiläum mit einer eigenen Führung zu würdigen. Erfahren Sie von Stadtführer Ludwig Maritzen auf eindrucksvolle Weise, welche be-deutenden Auswirkungen die Reformation auf die Stadt Wesel hatte. Der Auftakt zu den insgesamt drei Führungen findet am Donnerstag, 20. Juli, statt. Zum Preis von sechs Euro pro Person können Interessenten bei der etwa zwei Stunden dauernden Führung „Wesels eigenen Weg zur Reformation“ erleben. Treffpunkt ist um 18 Uhr die Stadtin-formation am Großen Markt.

Die zweite Auflage der Führung am Dienstag, 29. August, ist vornehmlich für Rollstuhl-fahrer und Nutzer von Rollatoren gedacht. Führung Nummer drei ist für Donnerstag, 19. Oktober, terminiert.

Infos und Anmeldungen bei der Stadtinformation unter 0281 24498 oder per E-Mail unter stadtinformation@weselmarketing.de.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
6.341
Neithard Kuhrke aus Wesel | 17.07.2017 | 12:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.