Bislich: Gnadenkommunion in St. Johannes

Anzeige
Der Pfarrer und die Jubilare der Gnadenkommunion
Wesel: St. Johannes |

1946, ein Jahr nach Kriegsende, feierten 49 Kinder ihre Erstkommunion in Bislich. Weil 1945, in dem Jahr der Kapitulation, keine Erstkommunionsfeier stattfand, nahmen jetzt die Jahrgänge 1936 und 1937 teil. Da die Kirche zerstört war, fand die Erstkommunion in der Notkirche Viljehr statt.

Ilse Kühnen. „Nach 70 Jahren haben wir 28 Teilnehmer(innen) angeschrieben und eingeladen. 20 Zusagen haben wir erhalten.“

Den Weg nach St. Johannes haben gefunden:

Ilse Kühnen geb. Kellewald, Hedwig de Klein geb. Hüning, Agnes Helmes geb. Giesen, Maria Klaßen geb. Jansen, Hildegard Baumeister geb. Güllmann, Franziska Augustin geb. Streuff, Schwester Bernadett geb. Marianne Küppers, Christa Herche geb. Awater, Agnes Roes geb. Wolters, Maria Sprütten geb. Nunnendorf, Änne Schürmann geb. Engels, Maria Konitzer geb. Schmitthausen, Leonie Schleupen geb. Hortmann, Resi Röttger geb. Peters, Blanka Diedenhoven geb. Pooth, Franz Schweers, Johannes Bienen-Scholt, Theo Giesen, Ursula Wehner geb. Beisken.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.