Lauras Bild ziert 1500 Saftflaschen / Verkaufserlös für Förderverein Kindergerechtes Krankenhaus

Anzeige

Die Resonanz war erneut groß: Für den fünften Malwettbewerb, den die Kinderklinik des Marien-Hospitals gemeinsam mit der Hamminkelner Obstkelterei van Nahmen und Edeka Komp veranstaltete, reichten 600 Mädchen und Jungen ihre Bilder ein. An dem Wettbewerb beteiligten sich Kindergärten und Grundschulen aus Wesel und Hamminkeln. In diesem Jahr lautete das Thema: „Kinder Welt“.

Das Siegerbild stammt von Laura Schroka aus Wesel. Das von ihr gestaltete Etikett ziert nun eine Sonderabfüllung naturtrüben Apfelsaft von Streuobstwiesen, hergestellt in der Hamminkelner Obstkelterei van Nahmen. „Das ist ein schönes Gefühl“, sagt die Zehnjährige. Der Verkaufserlös geht an den Förderverein der Kinderklinik und ist für eine bessere Verständigung mit fremdsprachigen Kindern bestimmt. Das Siegerbild von Laura Schroka zeigt die Erdkugel, umgeben von Kindern aus zehn verschiedenen Ländern, die an ihren Flaggen erkennbar sind, darunter Italien, Polen, Brasilien und Frankreich. 

Laura besucht seit Ende der Sommerferien die fünfte Klasse im Andreas-Vesalius-Gymnasium. Feline Te Uhle (9 Jahre, Wesel) und Nicolas Klose (10 Jahre, Mehrhoog). Der neue Sonderpreis für Kindergarten-Kinder ging an Luzie Kammeier (6 Jahre, Hamminkeln).

Förderverein

 
Der Erlös geht an den Förderverein „Kindgerechtes Krankenhaus“, der die Kinderklinik unterstützt. Ziel ist es, Mittel und Wege zu finden, um die Verständigung mit fremdsprachigen Kindern im Krankenhaus zu verbessern. „Eine Möglichkeit ist, dafür Bilder einzusetzen“, so Sonja Ticheloven, Vorsitzende des Fördervereins. „Vielleicht werden wir auch Online-Sprachtools nutzen“, ergänzt Prof. Dr. Monika Gappa, Chefärztin der Kinderklinik. Sie kann sich auch den Einsatz von freiwilligen Übersetzern vorstellen. Hilfestellung bei der Vermittlung von Sprachkenntnissen ist ein wichtiger Schritt, um bei Kindern Ängste vor dem Krankenhaus abzubauen. Zur Unterstützung des Projekts werden auf den regulären Flaschenpreis 50 Cent aufgeschlagen, weitere 50 Cent geben van Nahmen und Komp dazu, so dass der Erlös pro Flasche einen Euro beträgt.

Birgit George (Vorstand der Drogenberatung Wesel) und Antje Imach, die lange Jahre den Förderverein des Konrad-Duden-Gymnasiums Wesel geführt und viele Kunstaktionen begleitet hat, hatten unter den 600 Bildern die schönsten ausgewählt – keine leichte Aufgabe. „Der Malwettbewerb war wieder ein toller Erfolg. Vielen Dank allen Kindern, Erziehern und Lehrern, die mitgemacht haben“, freuen sich die Firmenchefs Sven Komp und Peter van Nahmen sowie Chefärztin Prof. Gappa.

1500 Flaschen wurden abgefüllt, der Verkauf läuft ab sofort in den Edeka-Märkten Komp (Mehrhoog, Wesel-Lackhausen, Wesel-Obrighoven) und direkt bei van Nahmen in Hamminkeln – solange der Vorrat reicht.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.