Heimatverein lädt ein zur großen Erntedank-Feier in der Reithalle St. Hubertus Obrighoven

Anzeige
Der Heimatvereinsthron bei der Getreideernte. (Foto: privat)

Die Vorbereitungen für das Heimat-und Erntedankfest haben bereits im Juli begonnen. Zum Binden der Erntekronen, für die Terrasse am Altenheim Kiek in den Busch und für die Reithalle, braucht man Getreide mit Ähren.

Da das Getreide in der heutigen Zeit schon auf dem Feld gedroschen wird, ernteten die Freunde des Heimatvereins und die Erntekönigin Kerstin Schmäh mit ihrem Erntethron auch in diesem Jahr das Korn auf traditionelle Weise.

Am Sonntag, 2. Oktober,, beginnt das Heimat-und Erntedankfest um 10 Uhr am evangelischen Krankenhaus mit dem traditionellen Aufrichten der Erntekrone und dem anschließenden Zug durch die Gemeinde mit den Musikzügen Obrighoven und Lackhausen, dem neuen Erntethron, der Schnittergruppe und den eingeladenen Vereinen zur Reithalle des Reitervereins St. Hubertus.

Um 11 Uhr findet dort der festliche ökumenische Erntedankgottesdienst statt.
Die Halle ist dazu zur Hälfte mit Strohballen als Sitzflächen ausgelegt und auch der Altar, der reich mit Obst und Gemüse geschmückt wird, besteht aus Strohballen.
Um 12.30 Uhr beginnt dann das bunte Programm zum 52. Heimat-und Erntedankfest. Dazu ziehen, unter der Begleitung der Spielmannzüge Obrighoven und Lackhausen, die Schützenthrongesellschaften aus beiden Gemeindebezirken, die Schnittergruppe, der neue Erntethron, die LaOla Tanzgruppe der Landfrauen und die, mit Blumenkränzchen geschmückten, Kinder der Konrad-Duden- Gemeinschaftsgrundschule, in die festlich geschmückte Reithalle ein.

Der Eintritt ist frei und natürlich wird an diesem Tag auch für das leibliche Wohl mit einem Imbisswagen, der traditionellen Erbsensuppe und den beliebten Torten der Landfrauen gesorgt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.