Sperrung: Auffahrunfall auf der Rheinbrücke verursacht Stau und Verspätungen

Anzeige

Hunderte Autofahrer, die am Nachmittag die Rheinbrücke zwischen Büderich und Wesel passieren mussten, erreichten erst sehr viel später ihre Ziele.

Gegen 15.45 Uhr kam es auf der Rheinbrücke in Fahrtrichtung Wesel zu einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen, darunter einem LKW und drei Kleintransportern.

Die Polizei berichtet: Bei der Ladung eines Kleintransporters wurden Sauerstofflaschen beschädigt, so dass Sauerstoff austrat. Aufgrund dieser Gefahrenlage wurde die Rheinbrücke bis 16.04 Uhr komplett gesperrt. Anschließend konnte zumindest die Fahrtrichtung Büderich wieder für den Verkehr freigegeben werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und anschließende Bergung der beteiligten Fahrzeuge musste die Fahrtrichtung Wesel bis gegen 18.15 Uhr gesperrt bleiben

. Der Verkehr wurde durch Polizeibeamte abgeleitet. Durch den Unfall wurde ein 29-jähriger Kleintransporterfahrer aus Schermbeck leicht verletzt und für weitere Untersuchungen einem Weseler Krankenhaus zugeführt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 50.000 EUR.

Die Staulänge vor der Rheinbrücke in Fahrtrichtung Wesel betrug ca. 1000 Meter, sowie auf der Ausweichstrecke ca. 2000 Meter.
0
1 Kommentar
4.329
Siegmund Walter aus Wesel | 09.02.2017 | 22:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.