Staunen erlaubt! Zwei neue Stempelstellen in Wesel für die Pilger auf dem Jakobsweg

Anzeige
In Wesel gibt es ab sofort neben dem Pfarrbüro Sankt Nikolaus zwei weitere offizielle Stellen, an denen Pilger einen Stempel in ihren Pilgerausweis bekommen können: die Stadtinformation Wesel am Großen Markt sowie im Rathaus. Der Stempel zeigt einen Pilger mit Esel sowie die Jakobsmuschel.

Wesel liegt an den Schnittstellen der Jakobswege in Westfalen und am Niederrhein. Sowohl der rheinische als auch der westfälische Pilgerweg, der im Mai dieses Jahres eingeweiht wurde, führen durch die Stadt am Rhein.

„Seit der Eröffnung des westfälischen Pilgerweges von Bielefeld nach Wesel
kommen merklich mehr Pilger in die Hansestadt. Mit den zwei weiteren Stempelstellen sind wir nun noch pilgerfreundlicher“, erklärt Ulrike Westkamp, Bürgermeisterin Stadt Wesel. So können die Jakobspilger ihren Gang durch Wesel nun von Montag bis Samstag mit einem Stempel dokumentieren.

Bereits im Jahr 2009 wurde die Jakobsweg-Stele am Weseler Rathaus eingeweiht, an der die Pilger auf ihrem Weg durch Wesel vorbei kommen. Nahe dieser Stelle stand seit 1291 ein Hospital, das durchreisende Pilger auf ihrem Weg nach Santiago de Compostela aufnahm.
Die Pilgerwege durch Wesel sind darauf zurückzuführen, dass Wesel als bedeutende Hansestadt an wichtigen Handelswegen lag. Diese nutzten die Pilger, um zu den Heiligen des Rheinlandes, aber auch nach Rom und zum heiligen Jakobus in Santiago de Compostela zu gelangen.

Öffnungszeiten Stempelstellen:
Rathaus, Zimmer 104, Klever-Tor-Platz 1, 46483 Wesel:
Mo bis Do: 8-16 Uhr; Fr: 8-12 Uhr

Stadtinformation (Großer Markt 11, 46483 Wesel):
Mo bis Fr: 10-13 Uhr und 13.30-17 Uhr (November bis März) bzw. 13.30-18 Uhr
(April bis Oktober); Sa: 10-13 Uhr
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.