Menschenkette gegen Atomkraftwerk Tihange

Anzeige
Am Sonntag dem 25. Juni 2017 findet die tri-nationale 90km lange Menschenkette von Tihange über Lüttich und Maastricht nach Aachen statt. Gefordert wird die sofortige Abschaltung der Atomkraftwerke Tihange 2 und Doel 3.
Der Generaldirektor der belgischen Atomaufsichtsbehörde, Jan Bens schreibt in den veröffentlichten Briefen von einer „alarmierenden Wahrscheinlichkeit einer Kernschmelze“, vor allem im AKW Tihange, womit nichts anderes als ein Super-GAU wie in Fukushima und Tschernobyl gemeint ist. Die Druckbehälter der Reaktoren, die den Austritt von Radioaktivität verhindern sollen, weisen tausende Risse auf. Die IAEO (Internationale Atomenergie-Organisation) stuft die AKW des Betreibers ENGIE als die unzuverlässigsten der ganzen Welt ein. Die Lagerkapazität für radioaktiven Müll droht zu kollabieren.
Unbegreiflich ist die Entscheidung der belgischen Regierung, den Weiterbetrieb weiterhin zu gestatten, obwohl Experten dies für unverantwortlich halten.

Die Grünen rufen alle Atomkraftgegner in Wesel und Umgebung auf, sich dem Protest gegen die alten, maroden Anlagen anzuschließen. Einge Plätze im Greenpeacebus sind für Grünen Mitglieder, Freundinnen und Freunde reserviert. Der Start ist um 10 Uhr ab dem Weseler Bahnhof. Die Veranstalter haben uns gebeten, unseren Platz in der Menschenkette im kleinen Ort Herstal an der Maas kurz vor Lüttich einzunehmen. Gegen 14 Uhr soll die Menschenkette geschlossen werden. Mit der Ankunft in Wesel kann gegen 19 Uhr gerechnet werden.
Wer mitfahren möchte meldet sich bitte bei ulrich.gorris@t-online.de oder unter 0281-1546545.
0
1 Kommentar
6.517
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 14.06.2017 | 20:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.