"Mamma mia" - Neue Gesprächsgruppe für Brustkrebspatientinnen in Wesel

Anzeige
Das Brustzentrum Wesel leiten Dr. Birgit Zilch-Purucker und Pfarrerin Gesine Gawehn. (Foto: privat)
Wesel. Frauen, die an Brustkrebs oder einem "Carcinoma in situ" erkrankt sind oder waren, haben meist viele Fragen und sind häufig durch die Diagnose verunsichert. In dieser besonderen Situation kann es sehr hilfreich sein, sich in einer Gruppe von Gleichgesinnten mit krankheitsbezogenen Gefühlen auseinanderzusetzen und Erfahrungen auszutauschen, um neuen Lebensmut zu finden.

Das Brustzentrum am Standort Evangelisches Krankenhaus Wesel bietet wieder die geleitete Gesprächsgruppe „mamma mia“ an, die sich immer nach den Sommerferien neu formiert. Die Teilnehmerinnen treffen sich ab September über zehn Monate regelmäßig einmal monatlich jeweils an einem Mittwoch von 18 bis 20 Uhr unter einem thematischen Schwerpunkt.

Info-Veranstaltung am Mittwoch, 10. August


Im Rahmen einer Info-Veranstaltung erläutern Psychoonkologin und Krankenhaus-Seelsorgerin am Mittwoch, 10. August, um 19 Uhr im großen Konferenzraum (6. Etage) Konzept und Struktur der Gruppe. Dazu eingeladen sind betroffene Frauen, die einen neuen Weg im Umgang mit ihrer Erkrankung und entsprechenden Austausch suchen. Anmeldung dazu vorab ist nicht erforderlich.

Mehr Infos und Anmeldung zur Gruppe unter 0281/1062913 oder 0281/1062706.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.