Manfred Mertsching legt sich krumm für die Belange behinderter Mitbürger

Anzeige

Manfred Mertsching will im neuen Jahr wieder voll durchstarten: Der ehrenamtliche Behinderten-Beauftragte der Stadt Wesel berät jeden ersten Dienstag im Monat im Seniorenbüro an der Magermannstraße 16 (gegenüber dem Marien-Hosapital) Menschen, die seine Hilfe in Anspruch nehmen möchten.

Von 16 bis 18 Uhr gibt Manfred Mertsching seinen Klienten Hilfestellungen beim Ausfüllen von Anträgen behinderter Menschen, die mit Behördenvorgängen wie Pflegestufenanträgen oder anderem Schriftkram nicht gut allein zurechtkommen. Im Sektor Behindertenrecht kennt er sich durch zahlreiche Weiterbildungen mittlerweile bestens aus.

Dazu kommt seit geraumer Zeit ein besonderer Service: In Kooperation mit einem Ingenieur kommt der Ehrenämtler sogar zu Behinderten nach Hause, wenn diese Beratung für Neu- oder Umbauten brauchen, beispielsweise bei der Plaunung eines behindertengerechten Badezimmers.

Der Beauftragte weist auf den im vergangenen Jahr erschienenen Stadtführer Gesundheit hin: Die Broschüre nennt alle lokalen Ärzte, Therapeuten, Krankenhäuser und Apotheken. Zudem gibt sie Empfehlungen in Sachen Betriebe: Welche Firmen haben behindertengerechte Eingänge, Toiletten und so weiter.

Wer Manfred Mertsching "Im Bogen" erreichen möchte, der muss die Telefonnummer 0281-61544 wählen!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
5.803
Neithard Kuhrke aus Wesel | 30.01.2015 | 15:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.