Polizei kontrolliert verstärkt in Wesel und appelliert: Nachbarn sollten auf die Umgebung achten!

Anzeige

Wie bereits berichtet, führt eine Vielzahl von Polizistinnen und Polizisten Verkehrskontrollen mit zahlreichen Sondereinsätzen im gesamten Kreisgebiet durch, nachdem Wohnungseinbrüche in der ersten Jahreshälfte im Kreis Wesel weiter
zugenommen haben.

Ein Beispiel: Weseler Bürgerinnen und Bürger hatten in den vergangenen Monaten
29 Einbrüche angezeigt, von denen zwölf im Versuchsstadium steckengeblieben waren. Daher konzentrierten sich die verstärkten Kontrollen am Donnerstag, 9. Oktober im Bereich Wesel.

Zahlreiche Beamte hielten insgesamt 62 Pkw, Transporter und LKW an und überprüften Fahrer sowie Insassen. Auch Passanten, die sich verdächtig verhielten, wurden von den Polizisten angesprochen und kontrolliert. Die gesammelten Hinweise werden nun an die Ermittlungskommission weitergeleitet, und von den Kriminalbeamtinnen und Kriminalbeamten ausgewertet.

Prävention soll im Kampf gegen Einbrecher weiterhin ein wichtiger Baustein der Polizeiarbeit bleiben. "Helfen Sie uns mit Ihren Beobachtungen und melden Sie Verdächtiges unter der kostenfreien Rufnummer 110", darum bittet Polizeiführerin Heidi Fahrenholz die Bürgerinnen und Bürger imKreis Wesel, "nur mit Ihrer Mithilfe können wir den Tätern auf die Spur kommen".
Ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis könne die Einbruchsgefahr reduzieren, wenn man besonders in der kommenden dunklen Jahreszeit auch auf das Nachbarhaus - oder wohnung ein Auge wirft.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.