Vorbereitung auf einen Beruf im sozialen Sektor: Freiwilliges Soziales Jahr bei der Diakonie

Anzeige

Das Diakonische Werk Wesel hat für das Schuljahr 2015 / 2016 Stellen in Form eines Freiwilligen Sozialen Jahres neu zu besetzen.

Aufgabe der Freiwilligen ist es, den Kindern und Jugendlichen mit Förderbedarf und auch den Lehrkräften als Ergänzungskraft im Unterricht in den Integrationsklassen zur Seite zu stehen. In den Grundschulen erstreckt sich die Betreuung auch auf den Offenen Ganztag, z. B. zur Hausaufgabenhilfe, die weiterführenden Schulen (Haupt- und Gesamtschule) sind Ganztagsschulen.

Zielgruppe für ein FSJ sind junge Menschen im Alter zwischen 17 und 26 Jahren. Das FSJ ist sehr hilfreich für eine berufliche Orientierung, wenn z. B. ein Lehramtsstudium oder ein sozialer Beruf angestrebt wird. Auch kann die Wartezeit auf einen Studienplatz oder die Zeit auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sinnvoll überbrückt werden. Das FSJ ist auch anerkannt als praktischer Teil zur Erlangung der Fachhochschulreife.

Eine qualifizierte pädagogische Begleitung ist seitens der Schulen und des Anstellungsträgers sichergestellt. Darüber hinaus finden in regelmäßigen Abständen Treffen im Diakonischen Werk statt, um sich auszutauschen und auch andere soziale Arbeitsfelder kennenzulernen.

Es wird zurzitein monatliches Taschengeld in Höhe von 325 Euro zuzüglich einer Fahrtkostenpauschale (für den Erwerb der Bahncard 50) in Höhe von 11 Euro gewährt. Anstellungsträger ist die Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe, auf deren Homepage (Info: http://www.diakonie-rwl.de).

Bei Interesse an dieser abwechslungsreichen und spannenden Tätigkeit steht für Rückfragen Frau Mülheims unter der Rufnummer 0281/156-212 oder unter muelheims@diakonie-wesel.de zur Verfügung. Die Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf, Lichtbild und Zeugnis ist zu richten an das Diakonische Werk Wesel, Korbmacher Str. 12-14, 46483 Wesel.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.