Hauptsache, man hat sie: Wie man alle anderen Badegäste erfolgreich zur Weißglut treibt

Anzeige
Kennen Sie Liegenreservierer? Das sind diese dreisten Schwimmbadbesucher, die ihre Handtücher und Taschen gerne auf dem Horizontalinventar des jeweiligen Hauses ausbreiten.

Und das geht so: Zumeist besteht die Gruppe aus den Eltern, wahlweise zwei Müttern, im Schlepptau der Nachwuchs, verstärkt durch einige weitere Kinder und/oder Jugendliche.

Hat man das Kassenhäuschen passiert, wird die Lagerstatt gewählt (noch geht’s ja!).
Ist die Entscheidung gefallen, wird der Claim abgesteckt. Soll heißen: Mutti drapiert Handtücher auf den Liegen und stellt Badetaschen und Rucksäcke drauf. Dann setzt oder legt sie sich auf ein strategisch günstig positioniertes Exemplar und beginnt ihre Wache. Die Begleitblagen sind dann längst im Wasser und kommen so schnell auch nicht zurück.

Höchstens mal zum Pommesessen. Moms Hauptaufgabe besteht darin, die sieben reservierten Liegen vor Kleinfamilien zu schützen, die auch gerne eine (!) hätten. Geiler Job, was?!
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
2.392
Renate Smirnow-Klaskala aus Essen-Nord | 07.07.2015 | 18:51  
10.145
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 07.07.2015 | 19:46  
5.782
Neithard Kuhrke aus Wesel | 08.07.2015 | 14:02  
Dirk Bohlen aus Wesel | 08.07.2015 | 14:20  
5.782
Neithard Kuhrke aus Wesel | 08.07.2015 | 14:56  
1.880
Jochen Czekalla aus Duisburg | 12.07.2015 | 08:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.