WTV U12 Basketballer mit Licht und Schatten

Anzeige
Sowohl die Kreisliga- wie auch die Regionalligamannschaft musste am Wochenende zu Auswärtsspielen antreten. In beiden Mannschaften fehlten krankheitsbedingt einige wichtige Spieler. Darüber hinaus spielte die U10 Mannschaft parallel, sodass dort auch keine Spieler für die U12 zur Verfügung standen.

So reiste die Kreisligamannschaft mit nur 7 Spielern zum Spitzenspiel nach Basket Duisburg. Im ersten Viertel entstand ein ausgeglichenes Spiel. Probleme bereitete der gegnerische Aufbau, der alle Duisburger Punkte zum Zwischenstand von 12-10 erzielte. Im zweiten Viertel spielte Duisburg dann viel variabler und schaffte es einfache Körbe zu erzielen und somit einen Vorsprung bis zur Halbzeit zu erreichen. Mit dem Zwischenstand von 23-14 ging es in die zweite Halbzeit. Leider erwischte Wesel dort einen katastrophalen Start und der Rückstand vergrößerte sich deutlich auf 44-22. Doch Wesel gab nicht auf und hatte in den letzten 10 Minuten die stärkste Phase. An der klaren Niederlage konnte das aber nichts mehr ändern und Basket Duisburg gewann völlig verdient mit 53-37. Damit überholt Duisburg den WTV der jetzt mit 4 Siegen und 3 Niederlagen auf dem dritten Tabellenplatz steht.

Es spielten: K.Kanbir (4 Punkte), C.Bulut, J.Grigat (7 Punkte), C.Peter, N.Dziwisch (22 Punkte), T.Reßing (2 Punkte) und T.Rinke (2 Punkte)

Die Regionalligamannschaft musste gegen Mettmann-Sport antreten. Nur fünf Spieler der Mannschaft waren fit und wurden durch zwei Kreisligaspieler ergänzt, um überhaupt Wechselmöglichkeiten zu haben. Es entwickelte sich gegen die größeren Mettmanner ein zunächst spannendes Spiel. Nach 5 Minuten stand es 6-6. Doch dann gelangen in kurzer Zeit einige schöne Korberfolge, meistens aus gewonnenen 1-1 Situationen, sodass sich Wesel eine knappe Führung erkämpfte. Mit 14-8 ging es in das zweite Viertel. Obwohl der Trainer viel Wert auf das Zusammenspiel legen wollte, machte der WTV hauptsächlich die Punkte durch individuelle Klasse im 1-1. Die Führung vergrößerte sich auf beruhigende 32-18. Die Weseler Verteidigung stand gut und in der zweiten Halbzeit funktionierten dann auch einige geübte Spielzüge. Das Viertel ging mit 19-15 an den WTV, sodass in den letzten 10 Minuten nichts mehr anbrennen konnte. So wurde das letzte Viertel hauptsächlich durch zahlreiche Drei-Punkt Versuche unserer Schützen dominiert. Insgesamt 9 Dreier fanden im Spiel das Ziel zum klaren Endstand von 69-49. Lieber hätte der Trainer aber mehr Punkte durch besseres Passspiel erreicht. Da wir aber nur mit einer Rumpftruppe angetreten sind geht das Ergebnis absolut in Ordnung. Bis zum nächsten Wochenende, an dem der Tabellenvierte „Am Lauerhaas“ erwartet wird, ist die Krankheitswelle hoffentlich wieder abgeflaut und einige Leistungsträger wieder dabei.

Es spielten: R.Bettinger (5 Punkte), E. Folak (11 Punkte), J.Grigat, J.Schroer, J.Humm (33 Punkte), N.Dziwisch (12 Punkte) und M.Overkamp (10 Punkte)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.