WTV U14 besiegt im Pokalhalbfinale den Titelverteidiger aus Lintfort

Anzeige
Vor dem Pokalhalbfinale fand die Siegerehrung zum Kreismeistertitel der U14 für die Saison 2015-2016 statt. vl: Jan Schroer, Max Overkamp, Jason König, Renick Bettinger, Florian Schwarz, Paul Pasternak, Jonas Brömmekamp, Jakob van Bebber, Ricardo Füllbrunn, Jannis Müller und Jonas Humm mit Coach Christian Stade

Nach dem knappen Viertelfinalsieg gegen Basket Duisburg musste gegen die erfahrene und seit Jahren überregional spielende Mannschaft aus Kamp-Lintfort eine deutliche Leistungssteigerung der neu formierten Weseler Mannschaft erfolgen.

Gleich zu Beginn nahm der WTV den Kampf an. Kamp-Lintfort versuchte mit Ihren körperlich überlegenen Spielern auf der Aufbau- und Centerposition zum Erfolg zu kommen. Doch Wesel hielt gut dagegen. Nach einem anfänglichen Rückstand von 2-5 erkämpfte sich der WTV mit einem 15-2 Run eine überraschende Führung von 17-7 nach 8 Minuten. Jeder Weseler kämpfte um jeden Ball und im Angriff waren bereits im ersten Viertel 5 Spieler mit Körben erfolgreich, sodass es nach 10 Minuten 19-9 stand. Besonders der Gästecenter hatte kaum Chancen gegen eine sehr intensive Weseler Verteidigung. Im zweiten Viertel erwischte der WTV einen glänzenden Start und erhöhte schnell auf 29-13. Obwohl oft gewechselt wurde, entstand kein Bruch im Spiel nach vorne und auch die Defensive wurde weiter intensiv geführt. Da Wesel mit 11 Spielern angetreten war, verteilten sich die Fouls sehr ausgeglichen, sodass kein Spieler in Foulproblematik geriet und die Führung bis zur Halbzeit sogar noch auf 34-13 anwuchs. In der Halbzeitbesprechung appellierte der Coach daran die Konzentration und Intensität genauso wie in der ersten Halbzeit aufrecht zu halten, um den Favoriten aus dem Pokal zu werfen. Da im dritten Viertel weiterhin viel gewechselt wurde, geriet der Spielfluss etwas ins Stocken. Kamp-Lintfort konnte dies aber nicht nutzen und so blieb der Abstand vor dem Schlussviertel mit 46-24 nahezu konstant. Erst in den letzten Minuten, als die Weseler Starting Five oftmals auf der Bank saß, konnte der Lintforter Aufbau seine Klasse zeigen und leichter zum Korb ziehen. Trotzdem war die Führung dem WTV nicht mehr zu nehmen. Mit 55-39 zieht Wesel damit in das Pokalfinale am 26.06. ein. Dort wartet mit dem TV Goch ein weiterer starker Regionalligist auf unsere U14.

Es spielten: Jannis Müller (6 Punkte), Renick Bettinger (4 Punkte), Paul Pasternak (1 Punkt), Jason König, Jan Schroer, Florian Schwarz, Jonas Humm (28 Punkte), Jakob van Bebber (2 Punkte), Max Overkamp (4 Punkte), Jonas Brömmekamp (2 Punkte) und Ricardo Füllbrunn (8 Punkte)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.