Gartenlaube brannte in Rüdinghausen - keine Verletzte

Anzeige
Hell loderten die Flammen, als die Gartenlaube in Rüdinghausen brannte. (Foto: Feuerwehr Witten)

Heller Feuerschein erwartete die Einsatzkräfte der Wittener Feuerwehr in der Nacht zum Montag, 4. Juli, in Rüdinghausen. Dort war gegen 0.30 Uhr zwischen der Wemer- und der Brundebecker Straße eine große Gartenlaube in Flammen aufgegangen und brannte in voller Ausdehnung. Zum Glück wurde niemand verletzt.

Die zeitgleich eingetroffenen Kräfte der Löscheinheit Rüdinghausen und der Berufsfeuerwehr nahmen sofort drei C-Rohre vor um den Brand unter Kontrolle zu bringen und das Übergreifen des Feuers auf benachbarten Baumbewuchs zu verhindern. Dazu war es zunächst notwendig die gut 200 Meter abseits der Straße gelegene Einsatzstelle mit Schlauchmaterial zu überbrücken. Da bereits zu Beginn des Einsatzes abzusehen war, dass der Einsatz einige Zeit in Anspruch nehmen würde, wurde auch sofort eine Wasserversorgung aus einem Hydranten an der Wemer Straße aufgebaut. Während des Einsatzes bliesen drei Propangasflaschen ihren Inhalt ab, die Atemschutz-Trupps gingen beherzt und mit der notwendigen Vorsicht vor und bargen die Flaschen aus dem Feuer. Die Löscheinheit Schnee unterstütze den umfassenden Angriff schließlich mit einem weiteren C-Rohr von der Brunebecker Straße aus.

Eine direkt neben dem Schadenobjekt gelegene Pferdekoppel mit mehreren Pferden wurde glücklicherweise nicht in Mitleidenschaft gezogen. Gegen 4.15 Uhr war der Einsatz der 24 Einsatzkräfte schließlich beendet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.