Radfahrer verletzt - Fettsäure-Glycerin-Gemisch schießt in hohem Strahl auf die Annenstraße

Anzeige

Am Dienstag, 25. April, wurde um 16.10 Uhr wurde die Wittener Feuerwehr alarmiert. Ein Löschzug der Berufsfeuerwehr rückte daraufhin zur Annenstraße aus, um die Fahrbahn direkt neben dem Gelände von Sasol bzw. Oleo GmbH abzustreuen. Die Fahrbahn war durch ein schmieriges Gemisch über eine Länge von etwa 50 Metern rutschig geworden.

Was war passiert?

Annen. Auf dem Firmengelände, auf dem verschiedene Hersteller ansässig sind, gab es in einem Tank eine thermische Reaktion. Folge: Bei zu hohem Innendruck ist eine Überdruckscheibe gebrochen. Dafür sind diese so genannten Berstscheiben vorgesehen: Damit ein Tank nicht unkontrolliert auseinander reißt, sondern sein inneres kontrolliert entweichen kann. In diesem Fall handelte es sich um ein Fettsäure-Glycerin-Gemisch.

Im Moment des Entweichens – das Gemisch schoss tatsächlich in einem Strahl über die Annenstraße – fuhr ein Fahrradfahrer vorbei. Er wurde von dem Sprühstrahl „eingenebelt“ und wegen seiner Beschwerden, vermutlich Reizungen, rettungsdienstlich versorgt. Auch umstehende Autos wurden von dem Strahl erfasst.

Schon nach wenigen Sekunden entwich nichts mehr. Die Feuerwehr musste lediglich die Straße abstreuen. Die Polizei hat die Kennzeichen der in Mitleidenschaft gezogenen Autos notiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.