Schon 1926 hieß es: „Ski und Rodel gut" - Witten-aktuell-Leser Willy Overberg errinert an alte Zeiten

Anzeige
"Im Winter bietet das Gelände des Hohensteins ausreichende Gelegenheit für Eis-, Ski- und Rodelsport. Hier wird immer von allen Fremden aus nah und fern anerkannt, daß Witten von allen Städten des Ruhrkohlen-Industriegebietes die landschaftlich schönste Lage hat." (Foto: Repro: Overberg)
Witten. "Ski und Rodel gut", so heißt es seit einigen Tagen am Hohenstein. Eine Rodelbahn aus Kunstschnee sorgt hier bei Groß und vor allem Klein für einen Riesenspaß. Doch das ist wohl nicht zum ersten Male so. Witten aktuell erreichte ein Schreiben nebst Foto von Leser Willy Overberg. Er schreibt:
"Als älterer Wittener freue ich mich sehr über die Aktivitäten unserer Stadt, das Freizeitangebot auf dem schönen Hohenstein durch die Skipiste noch kräftig zu erhöhen. Aber ganz neu ist die Idee wohl nicht. Purer Zufall wollte es, dass ich kürzlich beim Aussortieren alter Wanderführer und Stadtpläne auf ein Heftchen stieß (Stadtkarte Bauamt 1926), in welchem bereits die Ski- und Rodelmöglichkeiten auf dem Hohenstein sehr gelobt werden und auch per Foto dokumentiert wurden. Rasante Abfahrt der Ski-Asse! Selbst ,Fremde' aus dem Ruhrgebiet sollen begeistert gewesen sein. Vielleicht haben Winterberg und Astenberg damals in Witten abgeguckt?"ThM "Im Winter bietet das Gelände des Hohensteins ausreichende Gelegenheit für Eis-, Ski- und Rodelsport. Hier wird immer von allen Fremden aus nah und fern anerkannt, daß Witten von allen Städten des Ruhrkohlen-Industriegebietes die landschaftlich schönste Lage hat."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.