Tragisches Unglück am Bahnhof fordert zwei Menschenleben

Anzeige
Feuerwehr und Rettungswagen waren schnell vor Ort. (Foto: Barbara Zabka)

Er starb noch auf dem Weg ins Krankenhaus, der 20-Jährige, der am Dienstagnachmittag gegen 17.15 Uhr versucht hatte, eine 39 Jahre alte Frau zu retten.

Diese war am Hauptbahnhof auf die Gleise gestiegen, als ein Intercity heranraste, der durch den Bahnhof fahren wollte. Offensichtlich wollte sich die Frau das Leben nahmen. Der junge Mann sprang herunter und versuchte, die Frau wegzuziehen. Dann schon wurden beide von dem Zug erfasst. Der Lokführer hatte zuvor laut gehupt und dann eine Vollbremsung gemacht. Doch er konnte den Zug nicht mehr rechtzeitig stoppen. Polizei, Feuerwehr und Rettungswagen waren schnell vor Ort, auch zwei Rettungshubschrauber wurden angefordert, letztlich aber nicht benötigt. Die Frau befindet sich im Krankenhaus, lebensgefährlich verletzt. Der Zugverkehr am Wittener Hauptbahnhof war für etwa eineinhalb Stunden lahmgelegt.
Nachtrag:
Mittlerweile hat sich herausgestellt, das der junge Mann der Sohn der Frau war, die er retten wollte. Diese Tatsache gibt dem Unglück ein noch tragischere Note.
Nachtrag 2:
Auch die 39 Jahre alte Frau, die wohl versucht hatte, sich das Leben zu nehmen, ist mittlerweile ihren Verletzungen erlegen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.