Moscheebrand: Ist er der Attentäter? - Neues Bildmaterial

Anzeige
Im Zuge der weiteren Ermittlungen zur Brandstiftung in der Moschee an der Wideystraße und dem Haus der Jugend an der Nordstraße in der Nacht vom 13. auf den 14.04.2015 in Witten konnten weitere Bilder des mutmaßlichen Täters aus Videoaufzeichnungen an einer Tankstellenanlage, gleichfalls in Witten, sichergestellt werden. Die Aufzeichnungen entstanden am 13.04.2015 um 22:15 Uhr und damit kurz vor der Brandlegung am Haus der Jugend. (Foto: Polizei)
Witten: Moschee |

Ist das eine heiße Spur? Mit dem Foto eines Mannes gehen Polizei und Staatsanwaltschaft an die Öffentlichkeit.

Wie bereits gemeldet wurde in der Nacht zu Dienstag offenbar ein Brandanschlag auf die Sultan-Ahmet-Moschee in der Wideystraße verübt. Die Aufnahme einer Videoanlage an einer Tankstelle in der Nähe der Moschee ergab nun, dass am späten Montagabend ein Mann gegen 23.20 Uhr einen roten Reservekanister befüllt hat. Die Videoaufnahmen in der Moschee zeigen ebenfalls einen Mann, der bei der Brandstiftung einen roten Kanister bei sich führte.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen zur Brandstiftung in der Moschee an der Wideystraße und dem Haus der Jugend an der Nordstraße in der Nacht vom 13. auf den 14.04. in Witten konnten weitere Bilder des mutmaßlichen Täters aus Videoaufzeichnungen an einer Tankstellenanlage in Witten, sichergestellt werden. Die Aufzeichnungen entstanden am 13.04.2015 um 22:15 Uhr und damit kurz vor der Brandlegung am Haus der Jugend. Die Bilder zeigen eine männliche Person, die Benzin in einen roten Kanister füllt. Die ca. 25 bis 30 Jahre alte Person hat kurzgeschnittene Haare, ist schlank und war mit einem dunklen Kurzmantel, einer Bluejeans und hellen Turnschuhen bekleidet.

In der Moschee wurde der Teppich angesengt, die Wände sind verrußt. Der Schaden hätte viel schlimmer sein können, denn in der ersten Etage wohnten Menschen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.