Die Bundeswehr, Dein neuer" Freund und Helfer" oder wie sich die Elite auf den Euro Crash vorbereitet

Ausgerechnet der Grosse Senat des Bundesverfassungsgerichts hat entschieden,daß die Bundeswehr nun auch zur Abwehr von katastrophalen Unglücksfällen im Inland eingesetzt werden darf.
Panzer und Kampfjets dürfen zu diesem Zweck zur Anwendung kommen.
Bei den in der Vergangenheit eingetretenen Naturkatastrophen waren uns solche Bilder vertraut, Soldaten,die Sandsäcke stapelten,um die Wassermassen unter Kontrolle zu bringen und Tote und Verletzte aus den Fluten bargen.
Welche Unglücksfälle in Deutschland rechtfertigen nun aber den Einsatz von Bomben und Panzern?
Die Regierung spricht wie immer von der Terrorgefahr.
In den USA, die mittlerweile schon Lebensmittelkarten für ihre in Zeltstädten dahinvegetierenden Bürger ausgeben müssen, dem Land,das mittlerweile so pleite ist, daß in manchen Regionen Zustände wie in einem Dritte Welt Land herrschen, mehren sich die Anzeichen,daß die Regierung sich auf einen massiven Bürgerkrieg vorbereitet.
Das US Heimatschutzministerium ordnete diverse Maßnahmen wie Truppenbewegungen, die Militarisierung der Polizei und den Kauf von großen Mengen an Munition an.
Allerdings dürfte nicht nur die katastrophale wirtschaftliche Situation in den USA das ausschlaggebende Moment sein,sondern auch der geplante militärische Angriff Israels auf den Iran,der sicherlich weltweit eine Hyperinflation zur Folge hätte.
Vielleicht bereitet sich ja auch unsere Regierung auf Unruhen im Land vor.

Sehen wir uns einmal an, wie sich die "Insider" vorbereiten:
Lord Jacob Rothschild hat eine sogenannte Short Position gegen den Euro in Höhe von 130 Millionen Pfund (166 Millionen Euro) über die Investmentstiftung RIT Capital Partners getätigt.
Er ist der Vorsitzende dieser Stiftung und es wird angenommen,daß er sich mit dieser "Wette" auf den Euro Crash vorbereitet.

Die finnische Finanzministerin Jutta Urpilainen sagte in einem Interview, ihr Land sei darauf vorbereitet,den Euro zu verlassen,anstatt die Verantwortung für die Schulden anderer Staaten und das daraus resultierende Risiko zu übernehmen. Ihr Land sei auf alle möglichen Szenarien vorbereitet.

Rußlands Präsident Putin sagte am vergangenen Donnerstag,daß sein Land seit 2011 Maßnahmen als Antwort auf eine globale Wirtschaftskrise,resultierend aus dem Zusammenbruch der Eurozone, eingeleitet habe.

Die Milliardäre George Soros und John Paulson haben ihre Anteile am weltgrößten handelbaren Goldfonds wesentlich aufgestockt.
Soros verdoppelte seinen Anteil bei SPDR Gold Trust und Paulson erhöhte seine Anteile um ein Viertel,so daß der Hedge Fond jetzt mit 44% in Gold investiert ist.

Zentralbanken haben große Mengen Gold eingekauft.
Die Einkäufe lagen bei sagenhaften 137,9% im Vergleich zum Vorjahr.
Die Käufer waren unter anderem Südkorea,Türkei,Rußland und die Ukraine.

Das waren nur einige Beispiele,wie sich die Elite auf den GAU vorbereitet.

Aber wir brauchen uns ja keine Sorgen zu machen,daß unser Papiergeld bald nichts mehr wert ist,denn die Regierung beschützt uns ja nun im Ernstfall mit dem Einsatz der Bundeswehr.
Danke Angela,Du bist wie eine Mutti zu uns!

Autor:

Katja Pütz aus Alpen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen