"Fitness für Körper und Geist" mit dem Neurobic Kurs beim To-San Ennepetal e.V.

Wann? 28.04.2016 16:30 Uhr bis 28.04.2016 17:30 Uhr

Wo? Gymnastikhalle Reichenbach Gymnasium, Peddinghausstraße 17, 58256 Ennepetal DEauf Karte anzeigen
Anzeige
Probetraining, jederzeit möglich.
 
Auch für Senioren bestens geeignet.
Ennepetal: Gymnastikhalle Reichenbach Gymnasium | Ein neues Konzept zum Training von Konzentration und Koordination. Fitness für das Gehirn. Neurobic heißt das neue Wort für Gehirntraining. Es ist ein aktives Körpertraining, welches durch viele über Kreuz laufende Bewegungen in sehr starkem Maße die neuronalen Vernetzungen im Gehirn aufbaut und trainiert. Schon beim Aufwärmen wird dieses Konzept genutzt. Insbesondere die Bewegungen mit einem speziellen Trainingsstock schulen die Konzentrationsfähigkeit und Koordination des Sportlers.

Verschiedene Kurzstockdrills werden trainiert. Dabei werden gleichlaufende, über kreuz laufende und spiegelverkehrte Techniken eingesetzt. Der Sportler benötigt all seine Konzentration, um die zunächst langsam, später schneller ablaufenden Bewegungen zu koordinieren. Es ist eine Konzentration in die Zeit, das bedeutet ausschließlich auf das gerichtet, was man gerade tut. Wer z. B. in die Zukunft denkt, also daran, welcher Schlag gleich folgen wird, oder wer in der Vergangenheit weilt und darüber nachdenkt, was er bereits getan hat, wird sofort den Rhythmus und den Takt der Kombinationen verlieren. Da bei dieser Art von Training jederzeit volle Konzentration erforderlich ist, eignet es sich besonders gut, um auch zwischen harter Beanspruchung und Stress den Kopf „frei“ zu bekommen. Man wird gezwungen, die Gedanken zu lösen und sich auf etwas Neues zu konzentrieren. Dadurch wird der nötige Abstand zu den Alltagsproblemen wiederhergestellt.

In die verschiedenen Stockdrills und die Bewegungskonzepte sind Jonglier- Sequenzen eingebaut. Auch diese schulen die Konzentration und Koordination sehr gut. Das Training kann und wird zusätzlich mit rhythmischer Musik unterlegt. So wird praktisches Training nicht nur besonders nützlich, sondern auch zu einem Vergnügen. Und da die Musik nur im Hintergrund läuft, kann das Trainings-Tempo individuell von jedem selbst bestimmt werden.

Bei höheren Schlaggeschwindigkeiten steigt die geistige Arbeitskapazität erheblich an, so dass die Sportler auch richtig „in Schweiß geraten“. So ist nach etwa einer Stunde der gesamte Körper durchtrainiert, Fettpölsterchen werden verbrannt. Bei keiner anderen sportlichen Betätigung werden die beiden Gehirnhälften in einer so intensiven Art aktiviert. Die Verknüpfung der linken und rechten Gehirnhälfte sowie der Anbau von neuen neuronalen Vernetzungen werden extrem gefördert.

Bereits seit 2012 läuft dieses Training als fester Bestandteil des To-San Ennepetal Angebotes. Ähnlich wie das Fechten haben diese Bewegungen etwas „Edles“ an sich. Dadurch, daß beidhändig trainiert wird, wird auch die „schwache Seite“ geübt. Es ist erstaunlich, in wie kurzer Zeit der Körper komplexe Bewegungsmuster anlegt. GTS – Neurobic unterscheidet sich von anderen Trendsportarten, dass die Bewegungen mit einem Sportgerät durchgeführt werden und mit Partner, aber auch alleine trainiert werden können. Dadurch wird zusätzlich die Balance, Schnellkraft die Körpermotorik und das Gleichgewicht trainiert. Die Bewegungen haben einen nicht unerheblichen Selbstverteidigungseffekt und sind somit zusätzlich auch noch besonders nützlich.

Immer wieder wird von den Teilnehmern gelobt, daß man erlebt, wie viel Spaß Konzentrationsübungen machen können. Erstaunlich ist auch die unglaubliche Koordinationsleistung des Gehirns, die für das Anlegen der Bewegungsmuster benötigt wird. Die anschließende Erschöpfung tut gut und im Gehirn sind wieder freie Kapazitäten für neue Ideen vorhanden.
Alle bisherigen Teilnehmer sind sich darin einig, daß durch diese Art des ganzheitlichen Trainings erstmalig Spaß, sportliches Training, Selbstverteidigung, gesundes Training, Gehirntraining, Konzentration und Koordinationstraining möglich sind.

Das ganze System beinhaltet mehrere Stufen und Schwierigkeitsgrade. Am Ende stehen fast virtuelle Fähigkeiten in schnellen Bewegungen, die vom Gehirn unglaublich schnelle Verschaltungssequenzen abfordern. Fest steht, daß bei keiner anderen Sportart derartige Aktivitäten im Gehirn ausgelöst werden. Also, eine Trainingsform für alle, die nicht nur ihren Körper oder ihren Geist, sondern beides gleichzeitig in Kombination trainieren wollen, um rundum absolut fit zu sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.