Einsatzkräfte und Betriebsangehörige erreichen Übungsziele

Anzeige
Arnsberg: AkzoNobel GmbH |

Neheim. Der Löschzug Neheim der Arnsberger Feuerwehr probte kürzlich bei der Firma AkzoNobel Powder Coatings GmbH den Ernstfall. Nachdem durch die Feuerwehr-Leitstelle in Meschede Übungs-Alarm gegeben worden war, rückte der Löschzug mit vier Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften aus. Diesen präsentierte sich nach einer umfassenden Erkundung durch den ersteintreffenden Gruppenführer die folgende Lage am Übungsort:

Der diensthabende Schichtführer gab an, dass eine Person im Bereich des Firmen-Labors vermisst werde. Das zuerst eintreffende Fahrzeug hatte nun die Aufgabe, mit einem Einsatz-Trupp unter schwerem Atemschutz die Menschenrettung vorzunehmen. Die restliche Mannschaft baute parallel hierzu einen Löschangriff zur Brandbekämpfung auf. Die nachrückenden Kräfte erhielten durch den Übungsleiter Brandinspektor Stephan Kamski weitere Aufgaben wie die Unterstützung des ersten Angriffstrupps bei der Menschenrettung oder den Aufbau einer Wasserversorgung aus dem öffentlichen Leitungsnetz.

Die Übungs-Schwerpunkte für die Feuerwehr lagen im Bereich der Menschenrettung und der Brandbekämpfung. Aber auch für das Betriebspersonal und die Firmen-Mitarbeiter, welche im Vorfeld über die Übung bewusst nicht informiert worden waren, galt es, sich in dieser besonderen Situation richtig zu verhalten: Sie mussten sich nach dem internen Alarm schnellst möglich an den jeweiligen festgelegten Sammelstellen sammeln, und die Schichtleiter hatten die Aufgabe, die ihnen zugeordneten Mitarbeiter zügig auf Vollständigkeit zu überprüfen, um die eintreffende Feuerwehr sofort über eventuell vermisste Personen informieren zu können. Sowohl die Kräfte des Löschzugs Neheim, als auch das Betriebspersonal haben diese Übungsziele schnell und umfassend erreicht, wie Übungs- und Firmenleitung im Rahmen einer abschließenden Manöverkritik zufrieden feststellen konnten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.