Feuerwehr: Grundsteinlegung für gemeinsames Gerätehaus

Anzeige

Basislöschzug 6 Bruchhausen/Niedereimer feiert die zukünftige Zusammenarbeit

Am Freitagabend, 30. Oktober, trafen sich zahlreiche Menschen rund um den Basislöschzug 6 Bruchhausen/Niedereimer, um die Grundsteinlegung für das zukünftig gemeinsame Gerätehaus im Niedereimerfeld zu feiern. Auch Bürgermeister Hans-Josef Vogel erschien, um bei diesem Event dabei zu sein.

Auf dem Campus der Stadtwerke Arnsberg im Niedereimerfeld entsteht derzeit ein neuer Komplex für den Basislöschzug 6. Zukünftig werden die Feuerwehr Bruchhausen und die Feuerwehr Niedereimer in diesem Bau ihr gemeinsames Gerätehaus nutzen. Zu diesem Anlass trafen sich zahlreiche Menschen rund um die Feuerwehr, um gemeinsam die Grundsteinlegung für dieses neue Gerätehaus zu feiern.

Gerätehaus auf dem Campus der Stadtwerke Arnsberg

Ein großer Dank gebührte hier den Stadtwerken Arnsberg, ohne die der Bau dieses neues "Feuerwehrhauses" gar nicht möglich gewesen wäre. "Die Chance liegt in der Zusammenarbeit!", so Hans-Josef Vogel. Gemeint ist nicht nur die zukünftige Zusammenarbeit der beiden Ortsteile Bruchhausen und Niedereimer, sondern auch diejenige mit den Stadtwerken Arnsberg.

Der offizielle Teil begann mit der Begrüßung aller Gäste und Ehrengäste sowie einer kurzen Einführung des Basislöschzugführers Dirk Sölken, gefolgt von der Ansprache vom Stadtbrandinspektor Bernd Löhr.

Auf ewig - für die Nachwelt

Nach einer ausführlichen Rede des Bürgermeisters Hans-Josef Vogel füllten der Ortsheimatspfleger Detlev Becker und der Öffentlichkeitsbeauftragte für den Löschzug Bruchhausen, Christoph Vorderwülbecke, die Zeitkapsel mit der Urkundenrolle, einer Tageszeitung und Co., bevor diese dann in einem vorgefertigten Rahmen im Gemäuer des Flures verewigt werden sollte.

Das Besondere: Die Zeitkapsel wird nicht eingemauert, sondern mit einer Plexiglasscheibe versehen, so dass sie auf ewig sichtbar im Gerätehaus verweilt!

Getränke und Snacks zur Feier des Tages

Und während die Jungfeuerwehr sich um die Bewirtung der Gäste mit Getränken und einem kleinen Snack-Stand kümmerte, ließen die Freunde der Feuerwehr den Abend in gelassener Stimmung und Feierlaune ausklingen.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.