DasTor zum Fasanengarten

Anzeige
Auf seinem Alterssitz Berg und Dahl/Papenberg lies Johann Moritz Fürst von Nassau-Siegen, um 1676 einen Landschaftsgarten anlegen. Später nutzte dann König Friedrich I. den Papenberg als Fasanengarten.
Der Prinz-Moritz-Weg führt an diesem Fasanengarten vorbei und auf einer Info-Tafel steht u.a.: "Zwei Pfeiler aus dem 17. Jh. markieren den ursprünglichen Eingang des Fasanengartens. Sie stehen unter Denkmalschutz."
Nach meinen Informationen stehen die Pfeiler nicht unter Denkmalschutz! Dies zeigt auch der Zustand der Pfeiler. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis Witterung und Bewuchs die Pfeiler ganz zerstören. Auch der Buchenlaubengang befindet sich in einem erbärmlichen Zustand. Mir ist bekannt, dass der Arbeitskreis Kermisdahl-Wetering bemüht war die Pfeiler instandzusetzen, dies jedoch am Eigentümer scheiterte.
Bei meinen Nachforschungen vor Ort fand ich die alten Grenzsteine zum Fasanengarten, eingemeißelt KT 144 / KT 145.

Flyer Arbeitskreis Kermisdahl-Wetering: hier klicken
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
23.889
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 20.01.2016 | 14:51  
12.978
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 20.01.2016 | 15:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.