Ein Lächeln, schöner als das der Mona Lisa...

Anzeige

In der Nikolaikirche zu Kalkar befindet sich am Kopfende des linken Chorgestühles (vom Hochaltar aus gesehen) eine geschnitzte Gruppe die legendäre Krönung Mariens im Himmel darstellend. Mit der rechten Hand setzt Christus seiner Mutter eine Krone auf.

Seit Urzeiten ruft die Kirche der Gottesmutter nach Ostern zu: Regina caeli, laetare! „O Himmelskönigin frohlocke, Halleluja. Denn Er, den Du zu tragen würdig warst, Halleluja, ist erstanden, wie er sagte!“

Ein Lächeln stillen Glückes wollte der Schnitzer darstellen, keine ausgelassene Freude. An trüben Tagen fällt nur wenig Licht auf das dunkle Eichenholz. Ab April, wenn die Nicolaikirche auch morgens geöffnet ist, sollten Besucher sich das Morgenlicht zu Nutze machen um diese Schnitzarbeit, und das Gegenstück, eine Anne Selbdritt, besser betrachten zu können.

Mehr Kunst in Kalkar...
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
14.254
Willi Heuvens aus Kalkar | 11.02.2015 | 17:36  
173
Gabriele Redlinger aus Arnsberg | 13.02.2015 | 08:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.