Fantasy aus Bergkamen

Anzeige
Mit 'Berg der Finsternis' ist nun der dritte Roman von Sabine Kalkowski erschienen. Die Bergkamenerin ist sich und dem Genre Fantasy treu geblieben und entführt den gespannten Leser erneut in eine fremde Welt voller Gefahren und Abenteuer.

Den Wald zu betreten war, als ob man in eine völlig andere Welt kam. Die Geräusche waren anders, der Geruch war anders, es schien sogar, als ob die Zeit einen anderen Takt hatte.

Hanno und Adela leben in der Wolfsenke am Fuß des Wächtergebirges, dessen dreizehnter Gipfel seit über hundert Jahren in schwarze Wolken gehüllt ist.
Die Legende, die sich um diesen Berg der Finsternis und seinen Wald rankt, ist so finster wie die Schatten der Dunkelheit, die sich dort immer weiter ausbreiten. Es heißt, grausame Monster verschlingen jeden, der ihr Schattenreich betritt. Und niemand ist je wieder aus diesem Wald herausgekommen.
Als Hanno eines Tages nicht von der Arbeit zurückkehrt, weiß Adela sofort, dass der Wald ihn in seinen Fängen hat. Allen Warnungen zum Trotz macht sie sich mit ihrem Bruder Edmar auf die verzweifelte Suche. Ein gefährliches Abenteuer beginnt und die einzige Gewissheit die sie haben, ist das zischende Atmen, das immer näher kommt …
‚Berg der Finsternis‘ – ein Fantasyroman darüber, dass man manchmal, trotz großer Gefahren, etwas wagen muss.
Bald wird 'Berg der Finsternis', wie 'Der magische Feuerring' (2014 erschienen) auch, in den Bibliotheken in der Umgebung zu finden sein.
Erfahren Sie mehr über die Autorin und ihre Romane auf www.sabine-kalkowski-schriftsteller.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.