Bücherei Wattenscheid: Highlights zum zehnjährigen Bestehen

Anzeige
Regelmäßige Führungen für Kindergärten und Schulen gehören zum festen Programm der Bücherei Wattenscheid.
 
Eine Zeitreise: Zum zehnten Geburtstag präsentiert sich die Bücherei Wattenscheid mit einem vielfältigen Programm. Leiter Dirk Plewka freut sich besonders über die aktuelle Ausstellung, die die Geschichte der Bücherei dokumentiert.

Früher an der Voedestraße angesiedelt, finden lesebegeisterte Bürger die Wattenscheider Bücherei seit 2006 in der ersten Etage des Gertrudis-Centers.

Hier wird in diesem Monat das zehnjährige Bestehen mit Feierlichkeiten, Mitmachaktionen, Lesungen und einer Ausstellung gefeiert. Zweigstellenleiter Dirk Plewka gab im Gespräch mit dem Stadtspiegel einen Überblick zu der Entwicklung der Bücherei.

Wie hat sich die Wattenscheider Bücherei in den letzten Jahren entwickelt?
Dirk Plewka:
Nachdem wir von der Voedestraße in das neue Gertrudis-Center umgezogen sind, ist die Bücherei quasi aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht. Der Medienbestand und auch die Leserzahlen haben sich in den vergangenen Jahren sehr positiv entwichelt Unsere Zweigstelle hat ein großes Einzugsgebiet und damit die meisten Neuanmeldungen bis heute.
Wie gestaltet sich der Alltag in der Bücherei?
Dirk Plewka: Erst einmal sind wir froh, dass unser Mietvertrag verlängert wurde. Die Gerüchte, dass wir eventuell umziehen oder gar schließen, sollten damit endgültig aus der Welt geschafft sein.
Der Alltag gestaltet sich bei uns recht vielfältig. Wir haben fast jeden Tag Kindergartengruppen oder Schulgruppen zu Besuch, denen wir vor unserer regulären Öffnungszeit eine Führung anbieten. Ab 11 Uhr beginnt dann die normale Ausleihe. Da wir regelmäßig ausstellen, gibt es auch häufig Abendveranstaltungen.

Was dürfen die Wattenscheider im Jubiläumsjahr erwarten?
Dirk Plewka:
Bereits jetzt ist in unseren Räumen eine Ausstellung zu sehen, die die Entwicklung der Bücherei Wattenscheid anhand von Zeitungsartikeln zeigt. Mitte der kommenden Woche wird es einen Festakt geben und in den kommenden Wochen finden mehrere Veranstaltungen für kleine und große Leseratten statt. Dazu zählt eine Mitmach-Lesung von der Kinderbuchautorin Brigitte Werner für Kinder ab acht Jahren. Sie bringt eine Geschichte über das Anderssein und eine außergewöhnliche Freundschaft mit. Für die ganz kleinen haben wir Fritzi Bender eingeladen. Sie hat Handpuppen im Gepäck und wird von dem Chamäleon Balduin erzählen.
Ein Highlight für die Großen ist mit Sicherheit das „Duo Diagonale“. Organisiert von unserem Förderverein „LiesWat!“ wird es einen Wortbeitrag, Mimik, Tanz und Slapstick geben, bei denen viel gelacht werden darf.

Können Sie uns zum Abschluss noch einen Blick in die Zukunft geben?
Dirk Plewka:
Natürlich. Erst einmal bin ich persönlich froh, dass wir unseren Standort beibehalten. Wir wollen immer neue Zielgruppen erschließen und haben uns bereits im vergangenen Jahr mit der Flüchtlingsthematik auseinandergesetzt. Durch gesonderte Fördermittel konnten wir unser Angebot erweitern und so kann man beispielsweise Bücher in arabischer und weiteren Sprachen in unseren Regalen finden. Außerdem freuen wir uns über den Besuch von eben dieser Zielgruppe und laden auch Ehrenamtliche ein, unser Angebot wahrzunehmen.
Ein weiterer neuer Schwerpunkt soll auf der Kooperation mit dem Wattenscheider Seniorenbüro liegen. Hier sind wir aktuell in Gesprächen und werden das Angebot ausweiten.


Programm

Noch bis zum 26. Februar vollzieht eine Ausstellung von Zeitungsausschnitten, Plakaten und Handzetteln die Entwicklung der Bücherei nach.

Für Kinder werden zwei Autorenlesungen angeboten. Am Donnerstag, 18. Februar, um 16 Uhr ist die Kinderbuchautorin Brigitte Werner mit einer Mitmach-Lesung für Kinder ab acht Jahren zu Gast. Am Diesntag, 23. Februar, um 16 Uhr stellt Fritzi Bender ihr Bilderbuch „Balduin bleibt grün“ vor. Eine Geschichte für Kinder ab vier Jahren. Die Lesungen sind kostenlos. Anmeldung unter Tel.: 0234 9106528.

Der Düsseldorfer Heilpraktiker Bertold Heinze präsentiert am Donnerstag, 25. Februar, um 15 Uhr einen Vortrag zum Thema „Krankheiten in der alten Malerei“. Der Eintritt ist frei.

Unter dem Titel „Glamour & Disaster“ besucht das Duo Diagonal am Freitag, 26. Februar, um 19 Uhr die Bücherei. Der Eintritt ist frei.


Übersicht

Öffnungszeiten der Bücherei Wattenscheid: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 11 bis 18 Uhr.

Anfahrt: Straßenbahn Linie 302, Haltestelle „Freiheitstraße“; Bus Linien 363, 365, 386, 389,und 390, Haltestelle „Freiheit-straße“.

Kontakt: Bücherei Wattenscheid im Gertrudis-Center, Alter Markt 1, Tel.: 0234/910-6528 oder 910-6530, E-Mail: buechereiwattenscheid@bochum.de.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.