Open-Air-Premiere für die „Drei Musketiere“

Anzeige
Eine mitreißende Komödie mit viel Musik und den bezaubernden Balladen von Francois Villon ist die „etwas andere“ Variante der „Drei Musketiere“ geworden, die am Freitag und Samstag open air im „Thealozzi“ zu sehen ist. Foto: Thealozzi (Foto: Foto: Thealozzi)
Einer für alle, alle für das Thealozzi

Eine ganz besondere Premiere erlebt das Kulturhaus Thealozzi am Freitag und Samstag, 13. und 14. September, wenn das Theater „Les Invalides“ zum ersten Mal sein Stück „Die Drei Musketiere oder Wer hat Angst vor D’Artagnan“ auf dem Hof des Theaters an der Pestalozzistraße 21 aufführt. Beginn ist jeweils um 20 Uhr.
Regisseur Ekki Eumann, unter anderem bekannt aus dem Wanne-Eickeler „Mondpalast“ und als Mitglied des „Theaters Narrattak“, hat die Romanvorlage von Alexandre Dumas bearbeitet und unter anderem mit den Balladen Villons verknüpft.
Heraus gekommen ist eine mitreißende Komödie mit Mantel, Degen, 17 Schauspielern in 34 Rollen und natürlich viel Musik. Sie wird aufgeführt auf der eigens eingerichteten kleinen Freilichtbühne vor dem Thealozzi. Und gefochten wird dabei natürlich auch, so, wie es sich für ein echtes Mantel- und Degen-Stück gehört.
Karten können unter Tel.: 0234/17590 oder info@thealozzi.de reserviert werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.