Sieben junge Trickdiebe in Querenburg festgenommen

Anzeige
(Foto: Molatta)

Sieben junge Trickdiebe haben am 4. April im Bereich der Querenburger Höhe in Bochum ihr Unwesen getrieben.

Zunächst fielen zwei jugendlich aussehende Frauen in einem Geldautomatenraum an der Querenburger Höhe 224 auf. Dort beabsichtigte gegen 10.20 Uhr, eine 90-jährige Rentnerin Bargeld an einem EC-Automaten zu ziehen, als sie von den zwei Täterinnen in ein Gespräch verwickelt wurde. Das Duo wurde im weiteren Verlauf mehrfach durch die Seniorin und einem nicht näher bekannten Zeugen abgewiesen.

Doch die Diebinnen ließen nicht locker. Als die ältere Dame ihre EC-Karte aus dem Automaten entnahm und auf die Ausgabe des Bargelds wartete, hielten ihr die jungen Frauen einen DIN A4 Zettel vors Gesicht. Mithin lenkten sie die Frau ab und entwendeten das Geld aus dem Ausgabeschacht. Danach entfernten sich die beide Täterinnen, die etwa 165 cm groß und schlank gewesen sein sowie lockige und
schulterlange Haare gehabt haben sollen. Beide trugen dunkle Kleidung und sprachen Deutsch mit starkem Akzent. Die hinzugerufene Polizei konnte kurze Zeit später die beiden Diebinnen in Begleitung von zwei weiteren Tatverdächtigen an der Dr.-Petschelt-Brücke stellen und vorläufig festnehmen.

In den Mittagsstunden gegen 14.40 Uhr wurden die Beamten erneut zur Querenburger Höhe gerufen. In Höhe der Hausnummer 10 waren dort aufmerksamen Zeugen und Passanten, drei verdächtige junge Mädchen aufgefallen, die mittels Klemmbrettern um zwielichtige Spenden baten. Als das Trio die Polizisten bemerkte, versuchte es sich noch zügig zu entfernen. Dies gelang jedoch nicht rechtzeitig. Die drei Mädchen wurden ebenfalls zur Polizeiwache gebracht.

In beiden Fällen dauern die Ermittlungen durch das Kriminalkommissariat 32 weiter an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.