In Hiltrop entsteht Kinder-Wildnis Umbauarbeiten für den ersten Naturerfahrungsraum haben begonnen - weitere folgen

Anzeige
Die Bagger sind angerollt und bereiten die Brache in Hiltrop für die dort entstehende „Wildnis für Kinder“ vor. (Foto: Stadt Bochum)
Wildnis mit allen Sinnen können Kinder künftig in Bochum erleben. Die vorbereitenden Umbauarbeiten der Brache in Hiltrop zwischen Gerther Heide und Maria-Hilf-Krankenhaus zur „Wildnis für Kinder“ haben begonn.
Die Biologische Station Östliches Ruhrgebiet betreibt das Projekt mit dem Ziel, wohnortnah in Bochum und Herne für Kinder von sieben bis zwölf Jahren Naturerfahrungsräume zu schaffen.
Viele Stadtkinder verbringen nur noch wenig Zeit in der freien Natur. Dabei ist es wichtig für sie, sich beim Toben und Fangen zu bewegen und mit allen Sinnen selbst bestimmt tief in ihr Spiel im Freien einzutauchen. Je größer die Vielfalt der Fläche ist, desto interessanter wird sie für Kinder: Eine Kombination aus offener Landschaft, Bäumen, Dickicht, ebenen Bereichen, Hügeln und wenn möglich Wasser bietet ideale Voraussetzungen.
Das Gelände in Hiltrop umfasst 13.000 Quadratmeter. Die Biologische Station baut es mit Unterstützung des Umwelt- und Grünflächenamtes und der Nordrhein-Westfalen-Stiftung um. Die Arbeiten sind voraussichtlich 2014 abgeschlossen.
Weitere Standorte, die Kindern die Entdeckung der Natur näher bringen, sind in Hordel, Wattenscheid-Westenfeld, Langendreer, der Hustadt sowie in Dahlhausen geplant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.