Telefonaktion mit den Stadtwerken Bochum zum Thema Solarenergie am Freitag 8. Juli

Anzeige
Die Solarenergie ist am Freitag bei einer Telefonaktion von Stadtspiegel und Stadwerken Thema. (Foto: Stadtwerke)

Haben Sie nicht auch schon einmal darüber nachgedacht, Ihren Strom selber zu erzeugen? Aus Sonnenenergie? Umweltfreundlich und dazu noch ohne Investition und zu langfristig stabilen Kosten? Das Thema "Solarenergie" ist Thema einer Telefonaktion des Stadtspiegels mit den Stadtwerken Bochum. Am Freitag, 8. Juli, stehen drei Experten des Bochumer Energieversorgers zwischen 11 und 12 Uhr telefonisch für Ihre Fragen zur Verfügung. Rufen Sie an! Die Rufnummern 96498-18, 96498-19 und 96498-20 sind Freitagmorgen für die Fragen unserer Leserinnen und Leser an die Expertenrunde freigeschaltet. Sollten Sie in dieser Zeit die Stadtspiegel-Redaktion erreichen wollen, dann wählen Sie bitte die 96498-14.

Zwischen 1.300 und 1.900 Sonnenstunden werden durchschnittlich in Deutschland gezählt. In den Sommermonaten liegt die Sonneneinstrahlung dabei um das Fünffache höher als in den Wintermonaten. Die Stadtwerke Bochum bieten ihren Kunden seit rund einem Jahr mit ihrem Solar-Paket die Möglichkeit, die Kraft der Sonne zu nutzen, um sich selbst mit Strom zu versorgen. In Kombination mit einem Energiespeicher kann die Eigennutzung des erzeugten Solarstroms im Haushalt auf über 90 Prozent erhöht werden.
„Egal ob mit oder ohne Speicher – mit dem Solar-Paket können unsere Kunden ihren eigenen Strom produzieren und dauerhaft ihre Stromkosten senken“, erklärt Frank Thiel, Geschäftsführer der Stadtwerke Bochum. Die Stadtwerke errichten dazu eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach ihrer Kunden und kümmern sich um deren Betriebsführung und Instandhaltung. „Die Kunden tragen keine Investitionskosten und profitieren von dem Rundum-Sorglos-Paket“, so Thiel weiter.
Der vom Kunden nicht selbst genutzte Solarstrom wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist und nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vergütet. So steigern die Stadtwerke Bochum gemeinsam mit ihren Kunden die lokale Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien und leisten einen Beitrag für eine nachhaltige Energieversorgung. Gleichzeitig profitieren die Kunden von geringeren Stromkosten und der EEG-Vergütung.
„Ob sich die Ausrichtung eines Dachs für die Installation einer PV-Anlage eignet und welche Anlagengröße die richtige ist, können unsere Kunden einfach auf unserer Website über ein Kalkulationstool erfahren“, rät Frank Thiel.
Der Bochumer Energieversorger hat das Solar-Paket gemeinsam mit der Stadtwerke-Kooperation Trianel entwickelt und bietet es seit August 2015 an. Bereits 41 Anlagen haben die Stadtwerke Bochum gemeinsam mit ihren Kunden errichtet und damit eine Leistung von 175 Kilowatt Peak mit Eigenverbrauchsanlagen im Stadtgebiet installiert.
Informationen rund um das Solarpaket der Stadtwerke Bochum beantworten am Freitag die drei Experten!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.