VfL: Bandowski "auf den letzten Drücker"

Anzeige
Wieder "hier im Revier": Jannik Bandowski erhielt beim VfL einen Dreijahresvertrag. Foto: VfL

Kaderergänzung für den VfL "auf den letzten Drücker": Am letzten Tag der Transferperiode wurde der frühere U20-Nationalspieler Jannik Bandowski verpflichtet.

Der gebürtige Korbacher wurde bei Borussia Dortmund ausgebildet und ist auf der linken Außenbahn beheimatet. Zwischen Januar 2015 und Juni dieses Jahres absolvierte er 15 Zweitligaspiele für 1860 München. Auf Anhieb wird er noch nicht ins Geschehen eingreifen können, die Nachwirkungen eines Ermüdungsbruchs sind noch nicht vollständig überwunden. Der 22-Jährige erhielt beim VfL einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019.
„Jannik Bandowski erfüllt unser Anforderungsprofil: Er ist jung, talentiert, entwicklungsfähig und spricht deutsch. Wir sind sehr zuversichtlich, dass er seine spielerischen Fähigkeiten und seine Schnelligkeit demnächst gewinnbringend für den VfL einsetzen kann. Wann das genau ist, hängt vom weiteren Verlauf der Genesung ab, denn Jannik verspürt noch die Nachwirkungen seines Ermüdungsbruchs im vergangenen Jahr. Bislang sieht es gut aus“, sagt VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter. „Er ist auf der Außenbahn variabel einsetzbar und bringt zudem durch seine Größe eine weitere physische Komponente in unser Spiel.“
Bandowski selbst freut sich, „hier beim VfL zu sein und wieder im Ruhrgebiet Fußball spielen zu können, nachdem ich zuletzt an 1860 München ausgeliehen war. Besonderer Dank gilt der sportlichen Führung des Vereins, die mir trotz meines derzeitigen Handicaps einen enormen Vertrauensvorschuss gibt und an mich und meine Fähigkeiten glaubt. Ich hoffe, dass ich dieses Vertrauen so schnell wie möglich durch meine Leistung zurückgeben kann.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.