Komödie von Fritz Eckenga auf dem Marktplatz Ickern

Anzeige
Sie laden zur Theatervorstellung auf dem Marktplatz Ickern ein (v.l.): WLT-Intendant Ralf Ebeling, Dirk van Buer und Martin Zill von der Sparkassenstiftung, Marc Frese und Martina Plum von „Mein Ickern“ sowie WLT-Geschäftsführer Günter Wohlfarth.

„Im vergangenen Jahr haben sich die Leute richtig Mühe gegeben – mit Tischdeko und Kerzen“, erinnert sich Ralf Ebeling, Intendant des Westfälischen Landestheaters. Und auch in diesem Jahr soll auf dem Marktplatz Ickern im Rahmen von „Ickern feiert“ am 4. September wieder ein besonderes Flair entstehen, wenn das WLT spielt.

Nach Loriot im vergangenen Jahr wird das Theater diesmal die Komödie „Nicht ganz drei Tage“ von Fritz Eckenga aufführen. „Wir glauben, dass das Stück zum Ort passt – mitten im Ruhrgebiet“, sagt Marc Frese vom Vorstand des Vereins „Mein Ickern“. Ein Stück mit „unterhaltsamem und niveauvollem Charakter“ verspricht Günter Wohlfarth, geschäftsführender Direktor des WLT, den Zuschauern.
„Fritz Eckengas Humor steckt drin“, sagt Ebeling über die Komödie, in der zwei langjährige Handelsvertreter in einer Pension auf eine junge Unternehmensberaterin treffen.
Los geht die Aufführung um 20 Uhr, doch der Intendant empfiehlt den Zuschauern, eher da zu sein. „Wer zuerst kommt, kann sich einen Platz reservieren.“

Stühle selbst mitbringen

Im vergangenen Jahr habe man mit maximal 500 Besuchern gerechnet, so Ebeling, aber es seien mehr als 800 gewesen. Diesmal wird das WLT etwa 200 Stühle bereitstellen. „Jeder kann einen eigenen Stuhl mitbringen“, so Wohlfarth, denn die Veranstaltung unter dem Motto „Umsonst und draußen“ ist als eine Art Picknick gedacht. Daher sollten die Besucher auch an Speisen und Getränke denken.
Der Auftritt des WLT auf dem Marktplatz Ickern ist Teil des Festes „Ickern feiert“, das der Verein „Mein Ickern“ am 6. September organisiert und für das sich bisher 104 Aussteller angemeldet haben. „Es ist das Sahnehäubchen des Feier-Wochenendes, dass das WLT wieder mit dabei ist“, freut sich Frese. Ermöglicht hat dies die Sparkassenstiftung, die die Theaterveranstaltung mit einer Spende von 3.000 Euro unterstützt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.