2016: "Castrop kocht" wohl auf dem Viehmarkt / Was ist mit anderen Veranstaltungen?

Anzeige
„Castrop kocht über“ wird im Jahr 2016 nicht auf dem Altstadtmarkt stattfinden. Archivfoto: Berg

Lange Zeit stand in den Sternen, wo das Schlemmerfest „Castrop kocht über“ 2016, dem Jahr der Marktplatzumgestaltung, steigen wird. Die Unterlagen für den Betriebsausschuss 1 (Kultur, Ordnung, Ausländerwesen und Feuerwehr) am Mittwoch (18. November), 17 Uhr, im Berufsbildungszentrum Dingen, geben Aufschluss darüber.

Wörtlich heißt es: „Nach bisher vorliegenden Informationen beabsichtigt die veranstaltende Wirtegemeinschaft, diese viertägige Veranstaltung in 2016 (...) auf dem Parkplatz des ehemaligen Viehmarktes unter Verzicht auf ein Bühnenprogramm durchzuführen.“
Diese Lösung hatte sich bereits im Mai angekündigt. Seinerzeit hatte Wirtesprecher Bubi Leuthold im Gespräch mit dem Stadtanzeiger erklärt, dass die beteiligten Gastronomen den Viehmarkt oder das Rathausforum am Stadtmittelpunkt als Ausweich­standort bevorzugten. „Für den Viehmarkt spricht, dass wir dann in der Altstadt bleiben.“ Allerdings würde man dort wohl auf die Bühne verzichten müssen. Und genau so wird es wohl kommen.
Von den Bauarbeiten auf dem Altstadtmarkt werden auch Wochenmarkt, Kirmes und Bühne raus betroffen sein.

• Wochenmarkt: Von den Markthändlern werde als vorübergehender Standort die Fußgängerzone und solange wie möglich auch die Umgebung des Reiterbrunnens favorisiert, heißt es in den Unterlagen.

• Kirmes: Für die Frühjahrs- beziehungsweise Herbstkirmes stünde keine Ersatzfläche zur Verfügung. Eine Nutzung der Fußgängerzone entfalle nicht nur wegen des hierhin verlegten Wochenmarktes, sondern auch „weil die Verbindung zur anderen Hälfte der Veranstaltungsfläche an der Straße Am Stadtgarten und dem ehemaligen Viehmarkt fehlen würde. „Zur Erhaltung der Kontinuität der Kirmesveranstaltungen“ sei es allerdings wichtig, dass sie − wenn auch in verkleinerter Form − überhaupt stattfänden. Es sei daher vorgesehen, beide Veranstaltungen an der Straße Am Stadtgarten vom Marktplatz bis zur Glückaufstraße unter Einbeziehung des bisher ebenfalls als Kirmesgelände genutzten Viehmarktes sowie dem Parkplatz am Standort der ehemaligen Paketpost zu nutzen.
Von dieser Änderung seien rund 30 Schaustellerbetriebe betroffen, davon mindestens drei große Fahrgeschäfte.

• Bühne raus: Nach derzeitigem Planungsstand möchte das Westfälische Landestheater die Veranstaltung auf dem Parkbad-Süd-Gelände durchführen.

• Adventszelt: Wie berichtet, soll das Adventszelt wie geplant stattfinden.

Welche Konsequenzen die Umbauphase für Frühlings- und Viktualienmarkt hat, ist indes noch offen. In der kommenden Woche möchte die Standortgemeinschaft Casconcept darüber beraten, wie man die beiden Veranstaltungsformate eventuell in die Bauphase integrieren kann.

Das Nightshopping soll nach Stadtanzeiger-Informationen auf jeden Fall über die Bühne gehen. Auch plant man zwei Veranstaltungen rund um den verkaufsoffenen Sonntag, die sich jedoch der Bausituation anpassen müssen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
333
Roland Nelke aus Castrop-Rauxel | 14.11.2015 | 23:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.