Henrichenburg: Wird der "Park" zum neuen Veranstaltungsort?

Anzeige
Bis 1786 stand hier die Burg Henrichenburg. Mit landschaftsarchitektonischen Elementen wurden Mauern, Gebäude und Türme der Burg nachgebildet. Foto: Stadt

"Wenn man für einen Wasser- und Stromanschluss sorgen würde, könnte man hier durchaus mal eine Veranstaltung stattfinden lassen", sagte CDU-Ratsherr Josef Berkel.

Während des Henrichenburger Stadtteilspaziergangs mit Bürgermeister Rajko Kravanja machte die Gruppe auch kurz Halt am landschaftsarchäologischen Park gegenüber von "Haus Henrichenburg" an der Freiheitstraße.
"Der Ort könnte attraktiv für Veranstaltungen sein", bestätigt Stadtsprecherin Maresa Hilleringmann auf Anfrage. Das Thema sei "in der Verwaltung angekommen". Zunächst gelte es jedoch, zu klären, wer sich um die Anschlüsse kümmern würde und das Ganze bezahle.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.