Alles zum Thema Henrichenburg

Beiträge zum Thema Henrichenburg

Ratgeber

Zollverein - und noch viel mehr...
Die Heimat entdecken

Es müssen nicht immer ferne Länder sein, um spannende Dinge zu entdecken. Auch das Ruhrgebiet hat eine Menge zu bieten, konnte ich in den letzten Tagen meines Urlaubs in hiesigen Gefilden erfahren. Wer mal nicht den Essener Zechen-Klassiker Zollverein gucken möchte, dem bieten sich ziemlich nah auch sehenswerte Alternativen der Industrie-Kultur. Ein echter Hingucker ist zum Beispiel die Zeche Zollern in Dortmund, die ganz im Sinne des Jugendstils gestaltet wurde. Und da gibt's ja durchaus...

  • Essen-West
  • 13.06.19
Politik
Bürger und Vertreter der Stadtverwaltung verschaffen sich einen Überblick über die zusammengetragenen Ideen.

Förderprogramm "Dorferneuerung"
Bürger erarbeiten Vorschläge für den Landschaftsarchäologischen Park Henrichenburg

Trinkwasserbrunnen, E-Bike-Ladestation, intergenerative Spielgeräte und Beleuchtung – zahlreiche Ideen, um den Landschaftsarchäologischen Park Henrichenburg aufzuwerten, hatten etwa 20 Bürger am Dienstagabend (28. Mai). Sie waren dem Aufruf der Stadtverwaltung gefolgt, sich während einer Bürgerwerkstatt im Maximilian-Kolbe-Haus mit Anregungen zu beteiligen, die mit Hilfe des NRW-Förderprogramms „Dorferneuerung“ umgesetzt werden könnten. "Wir sind in einer sehr frühen Phase der Überlegung und...

  • Castrop-Rauxel
  • 29.05.19
  •  1
  •  1
Politik
Der Landschaftsarchäologische Park Henrichenburg.
Bildquelle: Stadt

Am 28. Mai im Maximilian-Kolbe-Haus
Bürgerwerkstatt in Henrichenburg

In Henrichenburg soll sich etwas bewegen. Mit Hilfe der Fördermittel aus dem Programm „Dorferneuerung“ des Landes NRW können Stadtteil-Ideen umgesetzt werden. Vorschläge hierzu waren von der Henrichenburger CDU gekommen (der Stadtanzeiger berichtete). Im Rahmen einer "Bürgerwerkstatt", die am Dienstag (28. Mai) um 18 Uhr im Maximilian-Kolbe-Haus, Alter Kirchplatz 10, stattfindet, fragt die Stadtverwaltung insbesondere nach den Wünschen und Gedanken der Bürger hinsichtlich der Aufwertung des...

  • Castrop-Rauxel
  • 23.05.19
Politik
Der Landschaftsarchäologische Park in Henrichenburg. Foto: Archiv

Stadt will Förderantrag stellen
"Dorferneuerung" in Henrichenburg?

Plätze, Straßen und Wege gestalten, ortsbildprägende Gebäude erhalten, Gemeinschaftseinrichtungen schaffen: Das sind Ziele des Förderprogramms „Dorferneuerung 2019“ des Heimatministeriums NRW. Wie im Januar vom Stadtanzeiger berichtet, ist Henrichenburg als einziger Castrop-Rauxeler Stadtteil förderberechtigt. Sowohl Gemeinden als auch Privatleute können bis zum 13. September Förderanträge stellen. Und genau das will die Stadtverwaltung auch tun. Während das Land mit dem Förderprogramm...

  • Castrop-Rauxel
  • 09.05.19
  •  1
Wirtschaft
Dieses Zukunftsbild soll bereits im Jahr 2022 Wirklichkeit sein: Der Siegerbeitrag für das Brückenbauwerk "Sprung über die Emscher" am Wasserkreuz. Rechts der Rhein-Herne-Kanal, in der Bildmitte der Emscherdurchlass (Düker). Bildquelle: Stadt

"Sprung über die Emscher" kostet fast 10 Millionen Euro
Mit Schwung über das Wasserkreuz

Noch gibt es kein Modell vom "Sprung über die Emscher". Nur grafische Darstellungen. Gleichwohl präsentierten am Donnerstag (2. Mai) Bürgermeister Rajko Kravanja und Prof. Dr. Uli Paetzel, Vorstandsvorsitzender der Emschergenossenschaft (EG), den Siegerbeitrag des europaweiten Wettbewerbs. Internationale Größen aus den Bereichen Städteplanung, Architektur und Landschaftsplanung haben sich an dem Planungswettbewerb beteiligt. Drei von zehn Beiträgen hatten es schließlich in die Endrunde...

  • Castrop-Rauxel
  • 04.05.19
Wirtschaft
Mit einem Notbetrieb nach der Sperrung der Schleuse soll der Dortmunder Hafen mit seinen rund 5.000 Arbeitsplätzen über den Kanal erreichbar bleiben.

Notbetrieb an der Schleuse Henrichenburg wegen Sanierungsarbeiten
Schifffahrtsamt: Anbindung des Dortmunder Hafens gesichert

Vom 15. Juni bis 31. Juli sperrt das Wasserstraßen und Schifffahrtsamt Duisburg-Meiderich die Schleuse Henrichenburg für dringende Instandsetzungsarbeiten. Nach den Instandsetzungsarbeiten geht die Schleuse in einen eingeschränkten Notbetrieb. Dabei steht die Schleuse für die Schifffahrt für acht bis zehn Stunden täglich zur Verfügung, um die Anbindung des Dortmunder Hafens zu sichern. Entgegen der Befürchtungen, sei eine dauerhafte Außerbetriebnahme der Schleuse von Seiten des...

  • Dortmund-City
  • 20.03.19
Politik

Beschlüsse aus dem Rat
Sieben verkaufsoffene Sonntage in diesem Jahr

Insgesamt sieben verkaufsoffene Sonntage wird es in diesem Jahr in Castrop-Rauxel geben. Das hat der Rat am Donnerstag (21. Februar) mit einer Gegenstimme von Fabian Kaese (CDU) beschlossen. Jeweils von 13 bis 18 Uhr dürfen die Geschäfte an den folgenden Tagen in den folgenden Stadtteilen geöffnet sein: in der Altstadt beim Frühlingsmarkt am 14. April und beim Viktualienmarkt am 22. September; in Ickern (Ickerner Straße und Marktplatz) während des Familienfestes am 1. September; in...

  • Castrop-Rauxel
  • 23.02.19
Politik
Auf diesem freien Gelände soll Wohnbebauung entstehen. Die Stadt will von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch machen.

Stadt will von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch machen, um Wohnbebauung durchzusetzen
Neuer Ärger am Alten Garten

Um eine Wohnbebauung an der Grundschule Alter Garten in Henrichenburg droht neuer Ärger. Die Stadt will "das allgemeine Vorkaufsrecht für Teilflächen ausüben, um die Flächen einer Nutzung zu Wohnzwecken zuzuführen." Das hat die Verwaltung dem Eigentümer der Flächen, dem Henrichenburger Dr. Thomas Krämerkämper, mitgeteilt. Und ihm eine Frist bis zum 25. Februar gesetzt, um sich zu äußern. Abwenden könne er das Vorkaufsrecht der Stadt, wenn er sich verpflichte, eine entsprechende Nutzung...

  • Castrop-Rauxel
  • 20.02.19
Wirtschaft
Kein Schiff auf dem Kanal: Von Mitte Juni bis Ende Juli wird der Dortmunder Hafen durch die Sperrung der Schleuse in Henrichenburg von allen anderen Wasserstraßen abgeschnitten.
2 Bilder

Dortmunder Hafenchef fordert dauerhafte Funktionsfähigkeit der Anlage in Henrichenburg
Die Schleuse wird gesperrt

Dem Dortmunder Hafen stehen in 2019 und 2020 schmerzhafte Sperrungen der Schleuse Henrichenburg bevor. Auf Einladung der Dortmunder Hafen AG und des Vereins Dortmunder Hafenanlieger stellte sich Volker Schlüter, kommissarischer Leiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Duisburg-Meiderich im Alten Hafenamt den Fragen von Uwe Büscher, Vorstand der Dortmunder Hafen AG sowie Unternehmern. Dabei räumte Volker Schlüter ein, dass die Kommunikation zur Schleusensperrung schlecht verlaufen...

  • Dortmund-City
  • 13.02.19
Natur + Garten
Was passiert mit den Grabsteinen auf dem ehemaligen Friedhofsgelände in Henrichenburg? Foto: privat

Alte Grabsteine und Bäume im Fokus
Was passiert auf ehemaligem Friedhof in Henrichenburg?

"Was ist denn da los?", fragte sich Peter Schmidt bei einem Spaziergang. "Auf dem alten Henrichenburger Friedhof an der Hedwig-Kiesekamp-Straße fand eine Abholzaktion statt. Auch diese Rückzugsgebiete für Vögel usw. werden trotz der Klimaschutzdiskussion radikal reduziert", schrieb er uns. Josef Berkel, Ratsherr und Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Henrichenburg, hatte ebenfalls Rückmeldungen von Bürgern erhalten. Er setzte sich mit Grünflächenamtschef Klaus Breuer in Verbindung. "Der...

  • Castrop-Rauxel
  • 02.02.19
Blaulicht
Ein Transporter mit 85 Schweinen ist am Montag (28. Januar) verunglückt. Bildquelle: Stadtanzeiger

Abfahrt Datteln-Henrichenburg und B 235 gesperrt
Transporter mit 85 Schweinen bei Abfahrt von A 2 verunglückt

Ein Transporter mit 85 Schweinen ist am Montag (28. Januar) verunglückt.  In einer Pressemitteilung der Polizei heißt es: "Der Viehtransporter befuhr gegen 16.20 Uhr die A2 in Fahrtrichtung Oberhausen, um im weiteren Verlauf die Abfahrt Datteln-Henrichenburg zu nutzen. Als der Transporter dann nach rechts auf die B 235 in Fahrtrichtung Datteln abbog, kippte er um. Hierdurch entstand ein Loch in der Deckenverschalung des Aufliegers. Etwa 15 Schweine nutzten diese Möglichkeit zur Flucht in...

  • Castrop-Rauxel
  • 29.01.19
Politik
Henrichenburg könnte Fördergelder aus dem Programm "Dorferneuerung 2019" erhalten.

Henrichenburg hätte Chancen auf Mittel aus dem Programm "Dorferneuerung"
Fördergeld fürs Dorf?

Plätze, Straßen und Wege gestalten, Gemeinschaftseinrichtungen schaffen, ortsbildprägende Gebäude erhalten – dies sind Ziele des Förderprogramms „Dorferneuerung 2019“ des Heimatministeriums NRW. Als einziger Stadtteil Castrop-Rauxels ist Henrichenburg förderberechtigt. Aber passiert auch etwas? Insgesamt rund 30 Millionen Euro stellt das Ministerium zur Verfügung. Sowohl Gemeinden als auch Privatleute können bis zum 28. Februar Förderanträge stellen. Gemeinden können höchstens 250.000 Euro...

  • Castrop-Rauxel
  • 24.01.19
Politik

Stadt will Gespräch aufnehmen
Wie geht es nun am Alten Garten weiter?

Den Bau von mehr als 40 Wohneinheiten wollte die Stadtverwaltung nördlich und östlich der Grundschule Alter Garten in Henrichenburg ermöglichen. Durch den Verkauf des potentiellen Baugeländes von Ludwig Kloth an Thomas Krämerkämper ist das Bauprojekt in dieser Form hinfällig. „Es wäre schön gewesen, wenn wir hier mehr Grundstücke für Häuslebauer hätten umsetzen können“, sagt der Technische Beigeordnete Heiko Dobrindt dazu, dass die Verwaltung ihre Pläne nun nicht wie vorgesehen...

  • Castrop-Rauxel
  • 09.01.19
Blaulicht
Ein Ladendieb starb, nachdem er gemeinsam mit zwei weiteren Männern zu Fuß aus der Henrichenburger Aldi-Filiale floh. Bildquelle: Stadtanzeiger

Nach versuchtem Zigarettendiebstahl in Henrichenburg
Ladendieb stirbt auf der Flucht

Drei Männer versuchten am Montag (7. Januar), gegen 17.30 Uhr, in der Aldi-Filiale in Henrichenburg Zigaretten zu stehlen. "Dabei wurden sie von einem Ladendetektiv erwischt und ergriffen die Flucht", sagt Polizeisprecherin Ramona Hörst. Einer der Männer, ein 41-Jähriger, habe sich auf der Flucht im Bereich des Kirchplatzes an einer Ampel festgehalten und sei dann zusammengesackt. Eine in Erste-Hilfe-Maßnahmen ausgebildete Frau, die zu diesem Zeitpunkt vor Ort gewesen sei, habe...

  • Castrop-Rauxel
  • 09.01.19
Politik
Marc Friedrich (r.) und Walther Winkelmann von der Bürgerinitiative "Hände weg vom Bolzplatz" sind sehr zufrieden mit der Lösung für den Bolzplatz.

Thomas Krämerkämper hat Areal am Alten Garten gekauft
Der Bolzplatz bleibt

Der Bolzplatz an der Grundschule Alter Garten in Henrichenburg ist gerettet. Der Henrichenburger Thomas Krämerkämper hat das Areal dem Vorbesitzer Ludwig Kloth Ende des Jahres abgekauft. Damit ist das dort geplante Bauprojekt mit mehr als 40 Wohneinheiten in Einzel- und Doppelhäusern hinfällig. Ende April 2018 war im Rat die Aufstellung eines Bebauungsplans für das Gelände beschlossen worden, der auch die Bebauung des Bolzplatzes vorsieht. Vorhergegangen waren viele politische Diskussionen,...

  • Castrop-Rauxel
  • 02.01.19
LK-Gemeinschaft
72 Grillteams grillen am 22. und 23. September im LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg um ein Preisgeld von 10.000 Euro.

Waltrop: "Ruhrpott BBQ": Grillmeisterschaft im Schiffshebewerk Henrichenburg

Erneut steht das Schiffshebewerk Henrichenburg ein ganzes Wochenende lang im Zeichen des amerikanischen Barbecues: 72 Teams aus elf Nationen treffen sich am Samstag und Sonntag, 22. und 23. September, um bei Europas größter Grillmeisterschaft ihr Können zu beweisen. Feiner Holz- und Kohlegeruch liegt in der Luft, wenn am Samstag die 72 Teams gleichzeitig damit beginnen, ihre Grills anzufeuern. Einige Fleischstücke bleiben bis zu 24 Stunden im Grill, bevor sie am Sonntag ab 12 Uhr der Jury...

  • Datteln
  • 20.09.18
  •  1
Kultur
Abendstimmung im Schiffshebewerk Henrichenburg.

Waltrop: Kultur und Kulinarisches - Abendführung und Essen im Industriemuseum

Nach einem abendlichen Rundgang durch das Schiffshebewerk lecker essen, das bietet die nächste kulinarische Abendführung, zu der der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Freitag, 28. September, in sein Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg nach Waltrop einlädt. Treffpunkt ist um 18.40 Uhr am Museumseingang. Die Teilnehmer besichtigen die Ausstellung zur Geschichte der Binnenschifffahrt und besteigen anschließend die Türme des Oberhauptes. Nach der einstündigen Führung bittet das...

  • Datteln
  • 18.09.18
  •  1
Kultur
Führung durch die Sonderausstellung im Schiffshebewerk Henrichenburg "Vom Streben nach Glück".

Waltrop: Westfalen in Amerika - Sonderausstellung

Die Sonderausstellung „Vom Streben nach Glück“ im Schiffshebewerk Henrichenburg zeigt die Biographien von Westfalen, die ihr Glück jenseits des Atlantiks suchten. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt am Sonntag, 2. September, um 14.30 Uhr zur Führung durch die Schau in sein Waltroper Industriemuseum ein. In den vergangenen 200 Jahren gab es zahlreiche Gründe, nach Amerika auszuwandern. Die Ausstellung veranschaulicht mit Exponaten und Bilddokumenten die Geschichte westfälischer...

  • Datteln
  • 28.08.18
Kultur
Andreas Martens und Norbert Lahm spielen Blues im Schiffshebewerk Henrichenburg.

Waltrop: „49 Blues“ spielen im Schiffshebewerk Henrichenburg

Der Blues bildet den Ursprung vieler moderner Musikrichtungen. Jazz, Rock ‘n‘Roll und Soul – sie alle haben ihre Wurzeln im Blues. Am Samstag, 25. August, um 19.30 Uhr widmet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) dieser Musikrichtung einen ganzen Abend und präsentiert in seinem Industriemuseum ein Konzert von „49 Blues“. Das Duo präsentiert in derMaschinenhalle des Schiffhebewerks Henrichenburg in Waltrop die gesamte Bandbreite dieser klassischen amerikanischen Musik. Seit vielen...

  • Datteln
  • 23.08.18
Kultur
Erst wird durchs Museum geführt, dann geht es ins Restaurant.

Waltrop: Kultur und Kulinarisches - Abendführung im Schiffshebewerk

Nach einem abendlichen Rundgang durch das Museum lecker essen, das bietet die nächste kulinarische Abendführung, zu der der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Freitag, 31. August, in sein Waltroper Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg einlädt. Treffpunkt ist um 18.40 Uhr am Museumseingang. Die Teilnehmer besichtigen die Ausstellung zur Geschichte der Binnenschifffahrt und besteigen anschließend die Türme des Oberhauptes. Nach der einstündigen Führung bittet das griechische...

  • Datteln
  • 21.08.18
Kultur
Der LWL lädt zu einer Radtour mit dem Besuch von zwei Museen ein.

Waltrop: Vom Hebewerk zur Zeche Zollern mit dem Rad

Zu einer Radtour und zwei Museumsbesuchen lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Sonntag, 26. August, ein. Die Tour startet um 11 Uhr am Schiffshebewerk Henrichenburg und führt zum 15 Kilometer entfernten Schwestermuseum in der Zeche Zollern nach Dortmund-Bövinghausen. Die Route führt vom Alten Schiffshebewerk am Dortmund-Ems-Kanal entlang und dann durch die Dortmunder Stadtteile Mengede, Bodelschwingh und Kirchlinde zum LWL-Industriemuseum Zeche Zollern. Auf dem Zechengelände...

  • Datteln
  • 20.08.18
Kultur
"49 Blues" wartet mit klassischer amerikanischer Musik auf.

Waltrop: Blues in allen Facetten - "49 Blues" spielen im Schiffshebewerk

Der Blues bildet den Ursprung vieler moderner Musikrichtungen. Jazz, Rock'n'Roll und Soul - sie alle haben ihre Wurzeln im Blues. Am Samstag, 25. August, um 19.30 Uhr widmet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) dieser Musikrichtung einen ganzen Abend und präsentiert in seinem Waltroper Industriemuseum ein Konzert von "49 Blues". Das Duo zeigt in der Maschinenhalle des Schiffhebewerks Henrichenburg die gesamte Bandbreite dieser klassischen amerikanischen Musik. Seit vielen Jahren...

  • Datteln
  • 20.08.18
LK-Gemeinschaft
Ferientag im Schiffshebewerk für Kinder.

Waltrop: Ferientag im Schiffshebewerk

Am 22. August findet von 10 bis 16 Uhr ein Ferientag für Kinder im Schiffshebewerk in Waltrop statt: Ein Tag im Leben eines Binnenschiffers zeigt die Arbeitswelt auf einem Motorgüterschiff. Infos unter Tel. 02363/97070. 

  • Datteln
  • 19.08.18
  •  1