Neues Gebäude für Stadtgärtner rückt näher

Anzeige

Die neue Waschstraße des EUV am Westring 225c ist eingeweiht worden. Damit kann die alte auf dem EUV-Gelände abgerissen werden. Stattdessen soll an dieser Stelle ein Neubau entstehen, der neben EUV-Mitarbeitern auch den Stadtgärtnern ein Quartier bieten soll. Letztere sind seit November 2013 in Containern untergebracht – erst im Goldschmieding-Park und auf dem Waldfriedhof und seit diesem Frühjahr auf dem EUV-Gelände.

Der Abriss der alten Waschstraße werde in den nächsten Tagen beginnen, kündigt EUV-Chef Michael Werner an. Nach dem Tag der offenen Tür, zu dem der Stadtbetrieb am Samstag (15. August) einlädt, könne dann der Neubau starten. Vorher sei es nicht möglich, weil der Platz sonst während des Besuchertages zu eng sei.
„Ich wünsche mir, dass das Gebäude um die Weihnachtszeit herum sehr konkret ist“, sagt Werner zum Zeitplan. Zumindest Fassaden, Heizung und Elektrik sollen dann installiert sein. „Den Takt gibt der Unternehmer vor.“ Dies ist die Baugesellschaft Zabel GmbH aus Castrop-Rauxel, mit der ein Festpreisangebot vereinbart worden sei.
Wie berichtet, sollen in dem zweigeschossigen Gebäude eine Fahrzeughalle, Sanitäreinrichtungen und Umkleiden sowie ein Aufenthaltsraum eingerichtet werden. Die Bruttokosten für den Neubau betrügen knapp eine Million Euro, so Michael Werner.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.